Integration der Zutrittskontrolle in die Einbruchmeldeanlage für effizienteren Betrieb

VdS-konforme Lösung von Bosch

(PresseBox) ( Grasbrunn, )
Bosch Sicherheitssysteme hat sein bewährtes Zutrittskontrollsystem MATRIX in die Modulare Einbruchmelderzentrale MAP 5000 integriert. Damit wurde eine VdS-konforme, integrierte Lösung geschaffen, die Einbruchmeldetechnik und Zutrittskontrolle effizient kombiniert. Berechtigte Mitarbeiter können bei dieser Lösung die Einbruchmeldeanlage mit ihrem Mitarbeiterausweis am Zutrittsleser scharf und unscharf schalten, so dass keine zusätzlichen Ausweise und Lese- oder Eingabeeinrichtungen erforderlich sind. Im scharfgeschalteten Zustand wird der Zutritt zum geschützten Bereich zuverlässig und unabhängig von den Zutrittsrechten verhindert. Die entsprechenden Berechtigungen für Zutritte und das Scharf- und Unscharfschalten der Einbruchmeldeanlage von Bosch werden im MATRIX Controller hinterlegt.

Durch die enge Integration der Zutrittskontrolle in die MAP 5000 von Bosch werden nicht nur die Anschaffungs-, sondern auch die Betriebskosten reduziert, da weniger Komponenten gewartet und instand gehalten werden müssen. Zudem ermöglicht die integrierte Rechtevergabe über die MATRIX Software eine effiziente Verwaltung der Gesamtlösung.

Die MATRIX Schalteinrichtung für die Modulare Einbruchmelderzentrale MAP 5000 von Bosch realisiert zwei Sicherungsbereiche und besitzt die VdS-Anerkennung der Klasse C.

Die integrierte Lösung eignet sich sowohl für Neukunden als auch für Unternehmen, die bereits eine MAP 5000 betreiben. Die Zutrittskontrollzentrale kann - abhängig von der Ausbaustufe - in allen bereits installierten MAP 5000 Systemen nachgerüstet werden. Durch die umfangreichen Erweiterungsmöglichkeiten von MATRIX - etwa um ein Zeitwirtschaftsmodul - und die optionale Einbindung in ein übergeordnetes Managementsystem, entsteht mit der Integration in die MAP 5000 ein einfach zu verwaltendes, multifunktionales Gesamtsystem.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.