BÖWE SYSTEC - 'A step ahead' mit Fusion Cross und Mini Bridge

BÖWE SYSTEC auf der Graph Expo 2016

(PresseBox) ( Augsburg, )
Vom 25. bis 28. September bietet die Graph Expo 2016 in Orlando dem internationalen Fachpublikum Gelegenheit, sich über die neuesten Trends in der internationalen Druck- und Medienbranche zu informieren. ‚A step ahead‘ lautet das neue Motto, unter dem BÖWE SYSTEC dort an Stand 2207 das
Hochleistungs-Kuvertiersystem Fusion Cross und die White Paper Factory-Lösung Mini Bridge präsentiert.

Wegweisend für die Branche ist das Hochleistungs-Kuvertiersystem Fusion Cross, das seit seiner erfolgreichen Markteinführung im Jahr 2012 kontinuierlich an den Kundenbedürfnissen entlang weiterentwickelt wurde. Auf der Graph Expo präsentiert sich das Hochleistungs-Kuvertiersystem mit neuen Features wie dem Autoloader und Rotationsanlegern für die Beilagenverarbeitung sowie EPOD (Envelope Print On Demand) der zweiten Generation für individuellen Kuvert-Farbdruck, welches dank Piezo-Technologie mit einer Auflösung von 600 x 300 dpi hervorragende Druckqualität liefert. Mit dem Flow-Prinzip hat BÖWE SYSTEC bei der Fusion Cross eine einzigartige, patentierte Kuvertiertechnik realisiert, die den gesamten Produktionsprozess der Anlage effektiver macht als bei bisher üblicher Kuvertiertechnologie. Die Füllgeschwindigkeit wird reduziert, wodurch der eigentliche Kuvertierprozess präziser und effizienter abläuft. Dies ermöglicht die Verarbeitung unterschiedlichster Beilagen bis 15 mm und resultiert in der Steigerung der Produktivität sowie höherem Output. Selbst bei Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 16.000 (C4, B4) bzw. bis zu 22.000 (B6+ bis B5) Kuverts pro Stunde kann die Fusion Cross mit ihrer intelligenten Software-Lösung BÖWE Cockpit eine zuverlässige Verarbeitung bei branchenführender Integrität gewährleisten.

Als weitere Neuheit präsentiert BÖWE SYSTEC zudem die Mini Bridge: eine von BÖWE SYSTEC in Kooperation mit dem renommierten Druckerhersteller RISO entwickelte kostengünstige industrielle Lösung zur Realisierung der White Paper Factory. Das integrierte System druckt vollfarbige, personalisierte Dokumente ‚on demand‘ mit bis zu 150 Seiten Simplex pro Minute, transportiert sie automatisch weiter und kuvertiert sie anschließend ohne zwischengeschaltete manuelle Eingriffe in Formate bis C5 bzw. optional bis C4 – und das alles bei einem Durchsatz von bis zu 4.200 Umschlägen pro Stunde. Die Mini Bridge ermöglicht damit eine schnelle und zuverlässige Produktion von vollfarbig bedruckten personalisierten Dokumenten – optional auch von vollfarbig bedruckten Kuverts. Mit ihr lässt sich nicht nur die Produktion vieler unterschiedlicher Aufträge mit kleinen Losgrößen optimieren, über eine Softwareanbindung unter BÖWE One kann außerdem automatisch eine Closed-Loop-Produktion angestoßen werden.

„Wesentlich für den langfristigen Erfolg in unserem Markt ist es, dass wir unseren Kunden erstklassige Technologie zur Verfügung stellen. Technologie, die es unseren Kunden ermöglicht, ihre Betriebskosten zu senken und ihre Produktivität zu erhöhen. Denn nur solche Produkte können unseren Kunden langfristig einen Vorteil in ihrem Markt verschaffen“, erläutert Joachim Koschier, Geschäftsführer der BÖWE SYSTEC Gruppe. „Und genau für diese innovative Kraft stehen wir mit unserem neuen Motto ‚A step ahead‘.“

„Auf der Graph Expo wollen wir unseren Besuchern Wege aufzeigen, wie sie ihre Prozesse mit Hilfe unserer innovativen Lösungen optimieren können“, sagt John Lombard, President and CEO BÖWE SYSTEC North America. „Wir freuen uns auf inspirierende Gespräche an unserem Stand 2207.“
 
 

 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.