"Hörende" Slaves: Mehrere AS-i Safety Ausgangsmodule über denselben Freigabekreis steuern

(PresseBox) ( Mannheim, )
Die Sicherheitsmonitore in Edelstahl von Bihl+Wiedemann können bis zu 16 ASi Safety Ausgangsmodule unabhängig voneinander schalten, wenn jedem sicheren Ausgangsmodul eine eigene ASi Adresse zugewiesen wird. Es lassen sich aber auch mehrere Module an verschiedenen Abschnitte einer Förderstrecke über denselben Freigabekreis steuern, indem die betreffenden ASi Safety Ausgangsmodule dieselbe AS i Adresse erhalten. Bei Eintritt eines vorher definierten Ereignisses (etwa "NOT-HALT wird gedrückt") "spricht" der Sicherheitsmonitor seinen Abschaltbefehl aus, die Module "hören" diesen Befehl gleichzeitig und führen die geforderte Aktion simultan vor Ort durch (s. Abb.).

Für den Anwender ergeben sich durch den Einsatz der ASi Safety Ausgangsmodule folgende Vorteile: Zum einen ist der Programmierungsaufwand geringer, da jetzt für das gleichzeitige Schalten von mehreren sicheren Ausgängen nur eine ASi Adresse konfiguriert werden muss. Zum anderen reduziert sich der Verdrahtungsaufwand, selbst wenn die ASi Safety Ausgangsmodule weit voneinander entfernt sind. Und schließlich ergibt sich dadurch noch die Möglichkeit, verschiedene Potenziale im selben Freigabekreis zu nutzen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.