Eines der Top-Unternehmen in Europa

BERA wird mit Europe's 500 Award geehrt - eines der international am meisten wachsenden Unternehmen

(PresseBox) ( Brüssel/Schwäbisch Hall, )
Die Europe’s 500-Kommission hat den HR-Spezialisten BERA am Donnerstagabend für sein Wachstum und die überdurchschnittliche Arbeitsplatzbeschaffung geehrt. Insgesamt belegte BERA den 9. Platz von über 500 nominierten Unternehmen und schaffte damit als einziges Unternehmen aus der Region den Sprung in die Top Ten. BERA Geschäftsführer Bernd Rath nahm den Preis im Rahmen der feierlichen Veranstaltung im europäischen Parlament von Europe’s 500-Präsident Gabriel Masfurroll entgegen.

Die BERA war zum ersten Mal für diesen Preis nominiert worden. In der über 15-jährigen Geschichte des Preises hatte noch kein anderes Unternehmen solch eine gute Platzierung auf Anhieb geschafft. Die Unternehmen, die es in die Top Ten geschafft haben, waren bereits mindestens einmal für den Preis nominiert worden.

Auszeichnung aufgrund guter Entwicklung

Die BERA erhielt den Award aufgrund ihres außergewöhnlichen Wachstums und Anzahl der geschaffenen Arbeitsplätze. Die Kommission unterzog den HR-Spezialisten einer genauen Prüfung. Die Bewertung basiert auf den Kennzahlen der vergangenen Jahren bzw. der Gesamtentwicklung des Unternehmens. Das inhabergeführte Unternehmen verzeichnete innerhalb der vergangenen Jahre nicht nur ein großes Wachstum, es konnte dadurch auch neue Arbeitsplätze schaffen und lag nach Abschluss der Analyse auf dem 9. Platz.

Rath freute sich über die internationale Anerkennung, die das Unternehmen mit dem Preis erfahren hat: „Mit dem Award werden all die Mitarbeiter der BERA gewürdigt, die sich mit großem Engagement für den Erfolg eingesetzt haben. Es ist schön zu sehen, dass wir auch europaweite Anerkennung finden und bin stolz, die Auszeichnung stellvertretend für meine Mitarbeiter entgegennehmen zu dürfen.“ Zu der Verleihung begleiteten ihn Silke Ramminger und Sandra Sendelbach aus dem Kreis der Geschäftsleitung sowie sein Sohn Leon Rath.

Die Zukunft der Unternehmen

Der Verleihung war eine Konferenz vorangegangen, bei der sich über 200 Unternehmer sowie zahlreiche internationale Politiker und Vertreter aus der Wissenschaft über Europas Rolle in der Weltwirtschaft und die Sicherung des Wachstums während des europäischen Konsolidierungsprozesses. So sprachen unter anderem EU-Handelskommissar Karel de Gucht, ESM-Chef Klaus Regling und der Präsident der Europe’s 500-Initiative Masfurroll. Themenschwerpunkte waren die Bedeutung der Globalisierung und der damit verbundenen weltweiten Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen sowie ihre Herausforderungen im Rahmen der Finanz- und Energiediskussion. Die Referenten stellten heraus, dass sich wirtschaftlicher Erfolg zukünftig vor allem durch Partnerschaften zwischen Unternehmen zu erzielen sei, die sich unabhängig von der Größe auf Augenhöhe begegnen. Rath unterstrich diese These: „Wir verstehen uns als strategischer Partner unserer Kunden in den unterschiedlichsten Personalfragen. Gerade als Dienstleistungsunternehmen ist uns Partnerschaft sehr wichtig. Nur wenn die Kooperationspartner transparent kommunizieren und offen miteinander umgehen, können sie die besten Ergebnisse erreichen.“

Darüber hinaus wurde aufgezeigt, dass inhabergeführte Unternehmen schneller wachsen als Aktiengesellschaften. Das gute Ergebnis der BERA unterstreicht diese These. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft des europäischen Parlaments und wurde mit Unterstützung der IESE Business School der Universität von Navarra durchgeführt. Die Europäische Kommission unterstützt die Arbeit der Vereinigung der europäischen Top-Wachstumsunternehmer „Europe’s 500“. Der Preis wurde 1998 initiiert und zuletzt 2011 vergeben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.