Ein Spielplatz für die Ewigkeit

Mit einer großen Abschlussveranstaltung ging die Landesgartenschau in Öhringen zu Ende. Auch der BERA-Spielplatz in der Cappelaue zählte zu den Highlights der diesjährigen LAGA - und wird das auch lange darüber hinaus

(PresseBox) ( Schwäbisch Hall, )
Es war eine Gartenschau der Superlative. Nach mehr als sechs Jahren Planung und Bebauung lud die ehemalige Residenzstadt Öhringen zur diesjährigen LAGA ein. An 171 Tagen erfreuten sich mehr als 1,3 Millionen Gäste aus aller Welt an der grandiosen Blütenpracht, tollen Gartenkonzepten und den über 3.500 Veranstaltungen und Konzerten. Gemäß ihrem Unternehmensmotto „Aus der Region – für die Region" engagierte sich der Arbeitsmarktgestalter BERA als Gold-Partner auf der LAGA. Mit dem Bau des mehr als 2.000 m2 großen Abenteuerspielplatzes wurde ein besonderes Freizeitangebot für die Region geschaffen.

Bereits bei der feierlichen Eröffnung im April konnte man ein Strahlen in den Augen der Kinder sehen, als diese zum ersten Mal auf den Spielplatz stürmten. „Und das soll auch noch lange bleiben! Bei Planung und Bau des Spielplatzes wurde vor allem auf Nachhaltigkeit gesetzt. Er soll mindestens 30 Jahre halten und Familien von nah und fern glücklich machen", freut sich BERA-Geschäftsführer Bernd Rath. Das unter dem Thema „Birkenhain und Libellen" stehende Areal lädt mit seinen luftigen Sonnendächern und einem satten Grün rund herum zum Verweilen ein. Durch ein öffentliches WC, welches noch in unmittelbarer Nähe zum Spielplatz errichtet werden soll, steht einem ausgiebigen Spielplatztag dann nichts mehr im Wege.

 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.