bdT baut mit Patchmanagement seinen IT-Sicherheitsdienst aus

SMART Services: Sicherheit für Unternehmens-EDV

(PresseBox) ( Emlichheim, )
Die SMART Services sind der Sicherheitsdienst für IT-Landschaften, mit dem die Experten von bdT die gesamte EDV eines Unternehmens überwachen, vom Prozessor bis hin zum Drucker. Dank des modularen Aufbaus kann sich jedes Unternehmen sein individuelles Servicepaket zusammenstellen, das bdT jetzt um ein neues Feature erweitert hat: Das Patchmanagement sorgt dafür, dass alle Geräte und Dienste auf dem neuesten Stand sind. Damit werden Fehler im System vermieden, so dass Anwendungen und ganze Betriebssysteme zuverlässiger arbeiten.

Eine funktionierende IT-Struktur ist das Rückgrat eines jeden Unternehmens und garantiert effiziente Arbeitsabläufe. Die IT muss deshalb verlässlich gewartet, regelmäßig aktualisiert und gleichzeitig kostengünstig verwaltet werden. Mit den bdT SMART Services bietet die bdT bleumer datentechnik GmbH einen Administrationsservice, der genau dies leistet. Mit dem Patchmanagement als neues Feature wird dafür gesorgt, dass implementierte Hard- und Software durch regelmäßige Updates jederzeit auf dem neuesten Stand ist. "Das neue Angebot ist besonders für Firmen interessant, die häufig zu aktualisierende Software einsetzen", sagt bdT-Geschäftsführer Hermann Bleumer. Als Beispiel aus einem aktuellen Projekt in einem Produktionsbetrieb nennt Bleumer Adobe Flash und Java - regelmäßige Updates sind hier besonders wichtig für die Sicherheit und Stabilität des gesamten Systems. Die Aktualisierungen selbst durchzuführen, ist jedoch sehr zeitaufwändig. "Im Rahmen unserer SMART Services haben wir eine Lösung gefunden, mit der wir Patches zentral installieren können", schildert Bleumer. Durch diese Lösung sparen Unternehmen Zeit, da alle Updates automatisiert durchgeführt werden.

Ein Patch (engl. Flicken, Nachbesserung) ist eine Korrekturauslieferung für Software oder Daten aus Endanwendersicht, um z.B. Sicherheitslücken zu schließen, Fehler zu beheben oder bislang nicht vorhandene Funktionalitäten nachzurüsten. Oft werden längst gestopfte Lücken ausgenutzt, weil ein Patch noch nicht installiert ist. Mit einem ausgefeilten Patchmanagement lässt sich dieses Risiko minimieren.

Angriffe, die in der Zeit erfolgen, in der die Hersteller noch keinen entsprechenden Patch entwickelt und bereitgestellt haben, nehmen stark zu und stellen ein großes Sicherheitsrisiko dar. Neben Web-Anwendungen und Browser-Lücken sind auch Multimedia-Anwendungen mit Bugs behaftet, die Angreifern Tür und Tor öffnen. Ein entsprechendes Patchmanagement kann Systemausfallzeiten durch Sicherheitslücken beseitigen, indem es diese Lücken schließt und Software auf dem neuesten Stand hält. So kann einer Ausnutzung der Schwachstellen in kürzester Zeit vorgebeugt werden. Abgerundet wird der Service von bdT durch eine Inventarisierung und ein kundenindividuelles Berichtswesen. Zudem wird ein monatlicher Bericht über den Stand und die Sicherheit der IT angeboten, so dass Unternehmen stets über den aktuellen Zustand ihres Systems informiert sind und Optimierungspotentiale frühzeitig erkannt werden können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.