BPM & BQM maritime Monitore - perfekt bei jedem Wetter

(PresseBox) ( Eching, )
Brilliante Ablesbarkeit des Monitors bei direkter Sonnenlichteinstrahlung, der Wunsch vieler Anwender im maritimen Bereich.

Die Firma Baytek Industriesysteme GmbH bietet nun speziell für diesen sensiblen Sektor den neuen maritimen BQM Monitor im rundum geschlossenen Gehäuse für den Outdoor Bereich an.

Für den Indoor Bereich gibt es den BPM Monitor auch mit ECDIS und Radar Zertifizierung.

Lichtverhältnisse und Spiegelungen

Variantenreiche Lichtsituationen sind in der Seefahrt an der Tagesordnung. Hinzu kommt häufig das Problem der Spiegelung. So werden natürliche oder künstliche Lichtquellen oder aber auch die Kleidung der Besatzung durch die Schutzglasscheibe des Monitordisplays gebrochen. Das hieraus resultierende Fazit ist häufig ein schlecht abzulesendes Bild ohne Kontrastschärfe, welches zu großen sicherheitsrelevanten Problemen in der Seeschifffahrt führen kann.

Um dieses Aufgabe zu lösen, muss man folgende physikalische Gegebenheiten beachten:

Die Reflektionen der verschiedensten Lichtquellen stören den Kontrast aufgrund des minimalen Luftspalts zwischen dem Frontglas und dem eigentlichen LCD Displays. Hinzu kommt der Unterschied der Konsistenz zwischen dem Glas und der Luft, sowie die Tatsache, dass die Luft das Licht leitet.

Jede Lichtquelle wird daher dreimal reflektiert. D. h. von der Frontseite der Schutzglasscheibe, von der Rückseite der Schutzglasscheibe und dann noch einmal von der Vorderseite des eigentlichen LCD Displays. Jede dieser Störungsquellen hat im Mittelmaß eine Reflektionsrate von 5%. Zusammen kommen diese Störungen dann auf eine Reflektionsrate von 15%, welche bei einem sehr starkem Lichteinfall das Ablesen des Monitors nahezu unmöglich machen.

Gebondetes Display - perfekte Ablesbarkeit bei Lichteinfall

Die dafür von Baytek entwickelte Lösung ist daher ein sogenanntes gebondetes Display. Durch einen optischen Kleber und einen Laminations- Prozess wird die 3mm starke und entspiegelte Mineralglasscheibe direkt mit der Oberfläche des TFT Displays verbunden.

Dieser Vorgang stellt sicher, dass sich keine Luft mehr zwischen dem Display und der Glasscheibe befindet. Dieser Mehraufwand kann optische Abweichungen und Reflektionen auf bis zu 0,2% reduzieren. Daher bieten die maritimen Monitore von Baytek auch bei sehr schwierigen, sehr hellen Umgebungslichtverhältnissen den Betrachter ein detailgetreues und kontraststarkes Bild.

Dieser Unterschied macht die Monitore somit komplett sonnelichtlesbar, ohne steigenden Stromverbrauch.

Tag - Nebel - Nacht Einstellungen auf Knopfdruck

Das helle bis grelle Sonnenlicht stellt dank der gebondeten Displays nun kein Problem mehr für den Anwender der Baytek maritimen Monitore mehr da. Aber wie verhält es sich bei diffusen Lichtverhältnissen, wie zum Beispiel im Nebel?

Die Fähigkeiten der ECDIS zertifiziert BPM Monitore gehen weit über die allgemeine Seekartendarstellung auf einem normalen Bildschirm hinaus. Bei einem tatsächlichen ECDIS/Radar Monitor wie dem BPM Monitor gibt es für den Anwender fünf verschiedene, frei wählbare Einstellungen der Hintergrundbeleuchtung und der Seekartendarstellung. Somit können die BPM Monitore auf alle in der Seefahrt vorkommenden Lichtverhältnisse angepasst werden. Day Bright, Day White Back und Day Black für Anwendungen am Tag, Dusk für die Fahrten im Nebel und Night für die perfekte Darstellung der Bildschirminhalte in der Nacht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.