Bayer HealthCare und Qiagen entwickeln gemeinsam diagnostische Tests für die Krebsbehandlung

(PresseBox) ( Berlin, )
Bayer HealthCare wird gemeinsam mit der QIAGEN Manchester Ltd (QIAGEN) molekulare in-vitro-Tests, sogenannte Compagnion-Diagnostics, entwickeln. Mit Hilfe dieser Tests sollen Patienten identifiziert werden, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auf neue Krebsmedikamente von Bayer HealthCare ansprechen.

Derartige diagnostische Tests beruhen auf den molekularen Informationen des Tumor-Genoms einzelner Patienten und können zur individuellen Therapieplanung mit zielgerichteten Arzneimitteln gegen Krebs und andere Krankheiten verwendet werden. Gleichzeitig werden hierdurch Entwicklungsprogramme von Bayer HealthCare im Bereich der Onkologie unterstützt und der Ansatz des Unternehmens auf dem Gebiet der personalisierten Medizin weiter vorangetrieben.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Qiagen molekulare in-vitro-Diagnostika (IVD) für neue, zielgerichtet wirkende Krebspräparate von Bayer HealthCare entwickeln, herstellen und vermarkten. Diese Wirkstoffe befinden sich derzeit noch in einem frühen Stadium der Arzneimittelentwicklung. Beide Unternehmen wollen darüber hinaus in den nächsten fünf Jahren weitere Projekte zur Entwicklung molekular-diagnostischer Tests mit zielgerichtet wirkenden Substanzen initiieren. Finanzielle Aspekte der Zusammenarbeit wurden nicht bekanntgegeben.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Qiagen bei der Entwicklung diagnostischer Tests für unsere neuartigen Krebspräparate“, sagte Prof. Andreas Busch, Leiter Global Drug Discovery und Mitglied des Executive Committee von Bayer HealthCare. „Für Bayer HealthCare ist dies ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer personalisierten Medizin in der Krebstherapie. Ein frühzeitiges Testen der Patienten auf spezifische Biomarker soll dabei helfen, klinische Studien effektiver planen zu können und die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Therapie zum Wohl von Krebspatienten zu erhöhen.“

In den letzten Jahren wurden in der Krebstherapie bedeutende Fortschritte erzielt. Dennoch besteht immer noch ein hoher Bedarf an besseren Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten von Krebs. Bayer HealthCare engagiert sich in der Onkologie-Forschung, um die Lebenserwartung und Lebensqualität von Krebspatienten zu verbessern. Hierzu hat Bayer HealthCare unter anderem ein großes Netzwerk mit externen Partnern im Bereich der Onkologie aufgebaut.

„Wir sind über die Zusammenarbeit mit Bayer HealthCare und dem damit verbundenen Start neuer Entwicklungsprogramme sehr erfreut“, sagte Dr. Helge Lubenow, Senior Vice President Molecular Diagnostics Business Area und Mitglied des Executive Committee von QIAGEN. „Die Zusammenarbeit kombiniert Qiagens Kompetenzen im Bereich der Diagnostika mit der Erfahrung von Bayer HealthCare in der Therapeutikaentwicklung. Gemeinsam wollen wir neue, zielgerichtete Therapieoptionen für bestimmte Krebsarten entwickeln, die helfen könnten, Kosten im Gesundheitswesen einzusparen und – das ist am wichtigsten – den Behandlungsstandard für die Patienten zu verbessern.“

Über QIAGEN

QIAGEN Manchester Ltd ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der QIAGEN N.V., eine niederländische Holdinggesellschaft und der weltweit führende Anbieter von Probenvorbereitungs- und Testtechnologien. Diese Technologien dienen der Gewinnung wertvoller molekularer Informationen aus biologischem Material. Probentechnologien werden eingesetzt, um DNA, RNA und Proteine aus biologischen Proben wie Blut oder Gewebe zu isolieren und für die Analyse vorzubereiten. Testtechnologien werden eingesetzt, um solche isolierten Biomoleküle sichtbar und einer Auswertung zugänglich zu machen. QIAGEN vermarktet weltweit mehr als 500 Produkte. Diese umfassen sowohl Verbrauchsmaterialien als auch Automationssysteme, die das Unternehmen an vier Kundengruppen vertreibt: Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge), Angewandte Testung (Forensik, Veterinärdiagnostik und Lebensmitteltestung), Pharma (pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen) sowie Akademische Forschung (Life Science Forschung). Mit Stand 30. Juni 2012 beschäftigte QIAGEN weltweit etwa 4.000 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter http://www.qiagen.com/.

Über Bayer HealthCare

Die Bayer AG ist ein weltweit tätiges, forschungsbasiertes und wachstumsorientiertes Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft und hochwertige Materialien. Mit einem Umsatz von rund 17,2 Mrd. Euro (2011) gehört Bayer HealthCare, ein Teilkonzern der Bayer AG, zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Das Unternehmen mit Sitz in Leverkusen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care sowie Pharmaceuticals. Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Bei Bayer HealthCare arbeiten weltweit 55.700 (Stand: 31.12.2011) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Mehr Informationen unter www.healthcare.bayer.de

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.