Covestro wird Anteilseigner von Crime Science Technology

Stärkung des Spezialfoliengeschäfts für Ausweisdokumente

(PresseBox) ( Leverkusen, )
.

• Strategischer Fokus auf Investitionen in Start-ups
• Exklusiver Partner für einzigartige O.V.M® Materialtechnologie
   
Im Rahmen seiner Corporate-Venture-Capital-Aktivitäten investiert Covestro in das französische Tech-Start-up-Unternehmen Crime Science Technology (C.S.T). Mit der Beteiligung stärkt Covestro sein Geschäft mit Spezialfolien für Ausweisdokumente und erhält Zugang zur Optical Variable Material (O.V.M®) Technologie für Polycarbonate und Polyurethane. Die innovative, von C.S.T entwickelte Technologie ermöglicht neue Sicherheitsmerkmale und macht Identifikationsdokumente noch fälschungssicherer als bisher. C.S.T wurde 2010 gegründet und verfügt über je einen Verwaltungs- und Laborstandort in Frankreich. Die Transaktion ist eines der ersten Projekte im Rahmen der neuen Covestro-Strategie zur Beteiligung an Start-ups. Über die Höhe der Investition wurde Stillschweigen vereinbart.

„Mit diesem Schritt stärken wir unsere Position als Innovationstreiber bei Spezialfolien für Ausweisdokumente“, sagt Dr. Thorsten Dreier, globaler Leiter des Spezialfoliengeschäfts bei Covestro. „Mit der neuen Partnerschaft und dem Vertrieb der Makrofol® ID O.V.M® Folien schaffen wir einen neuen Sicherheitsgrad.“ Covestro verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Folien für Identifikationsdokumente.

Auch Cosimo Prete, Präsident und Gründer von C.S.T, begrüßt die neue strategische Zusammenarbeit: „Wir schätzen Covestro als einen sehr innovativen Partner in der Entwicklung von Folienlösungen für die Herstellung von Identifikationsdokumenten, und freuen uns auf die Zusammenarbeit in diesem wachsenden Markt.“

Sicherheitsmerkmale für einfache Kontrollen
 
Um Dokumentenangriffe durch Fälschung, Manipulation und Identitätsdiebstahl zu verhindern, werden Ausweisdokumente wie Personalausweise oder Reisepässe mit verschiedenen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. In der routinemäßigen Ausweiskontrolle werden insbesondere sichtbare und haptische Elemente der Stufe 1 zunehmend wichtiger, denn sie lassen sich schnell und ohne zusätzliche technische Ausstattung prüfen.

Covestro und C.S.T arbeiten bereits seit 2016 auf diesem Gebiet zusammen. Im vergangenen Jahr führte Covestro seine transparente Makrofol® ID O.V.M® Folie in der Industrie ein. Die O.V.M® Materialtechnologie erzeugt einen ganz neuen Farbwechseleffekt, der ein starkes Sicherheitsmerkmal der Stufe 1 darstellt. Die neue Folie kann ohne weitere Anpassungen in bestehende Herstellprozesse integriert werden.

Über C.S.T Crime Science Technology:

C.S.T Crime Science Technology wurde von einem Team von ID-Dokumenten- und Forensikexperten gegründet; das Unternehmen entwickelt und vermarktet Sicherheitsmerkmale. Darüber hinaus entwirft C.S.T innovative Verfahren, die Spuren und Hinweise zur Identifizierung von Kriminellen aufdecken. Vom französischen Innenministerium validiert, werden die vom Unternehmen entwickelten forensischen Technologien täglich von Forensik-Experten auf der ganzen Welt eingesetzt.

In den Ausweis- und Banknotenindustrien von Regierungen entwickelt C.S.T eine Reihe von starken Sicherheitsmerkmalen der Stufe 1 mit innovativen visuellen Eigenschaften, die eine schnelle und intuitive Authentifizierung ermöglichen. Durch die Kombination von chemischen Eigenschaften und optischen Phänomenen bilden diese Technologien eine neue Generation von Sicherheitsmerkmalen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.