Bayer MaterialScience und Partner entwickeln effizienten und kostengünstigen Erdbebenschutz

Innovative Wandbeschichtung kann Menschenleben retten / MAPEI übernimmt globalen Vertrieb des Systems

(PresseBox) ( Leverkusen, )
Bayer MaterialScience hat gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Hochschule einen effektiven und kostengünstigen Erdbebenschutz für Gebäude entwickelt. Ein sehr reißfestes Glasfasergewebe wird dabei mit einem speziellen Klebstoff wie eine Tapete direkt auf die Wand aufgebracht und bildet einen dauerhaften Verbund. Im Falle eines Erdbebens wird dadurch das Mauerwerk auf einer großen Fläche zusammengehalten und sollte über einige Zeit stabil bleiben. Ziel ist es, ein Einstürzen des Mauerwerks zu verzögern oder ganz zu verhindern, um den Bewohnern die Flucht aus dem Gebäude zu ermöglichen und damit ihr Leben zu retten.

Die Schlüsselkomponente des Systems ist der Klebstoff auf Basis der wässrigen Polurethan-Dispersion Dispercoll® U von Bayer MaterialScience. Partner der zum Patent angemeldeten Entwicklung sind das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die in Sonthofen ansässige Firma KAST, die die Gewebe herstellt.

Das System ist unter dem Namen MapeWrap EQ System über den Fachhandel erhältlich und wird von dafür geschulten Handwerkern verlegt. Der Vertrieb erfolgt global exklusiv durch die Firma MAPEI, einem der weltgrößten Anbieter bauchemischer Produkte mit Sitz in Mailand.

"Mit dieser innovativen Entwicklung unterstreicht Bayer MaterialScience erneut sein Engagement für die nachhaltige Lösung globaler Herausforderungen, ganz im Sinne unseres Unternehmensmottos 'Science For A Better Life'", sagt Michael Engel, Projektleiter für das Erdbebenschutzsystem bei Bayer MaterialScience. "Wir wünschen uns, dass damit in Zukunft viele Menschen vor den schlimmen Folgen von Erdbeben geschützt werden können." Weltweit wohnen mehr als 1,3 Milliarden Menschen in erdbebengefährdeten Gebieten.

Der große Vorteil des Systems ist, dass es sich auch in bestehenden Gebäuden leicht aufbringen lässt. Anschließend kann es mit Tapeten oder anderen Beschichtungen überdeckt werden, so dass die Bewohner ihre Räume wie bisher nach eigenen Wünschen einrichten können. MAPEI hat bereits ein Referenzobjekt mit dem System ausgestattet, das besichtigt werden kann. Es handelt sich dabei um eine Schule in Brescia. Weitere Objekte sind zurzeit in Planung.

Der Klebstoff haftet sehr gut auf dem Mauerwerk und dem Gewebe, ist aber zugleich elastisch genug für einen dauerhaften Verbund. Zahlreiche Versuche mit anderen Klebern vom einfachen Tapetenkleister bis zum speziellen Hochleistungs-Klebstoff zeigten, dass nur dieses speziell entwickelte Produkt zur Erfüllung der Anforderungen geeignet ist. Ein weiterer Vorteil des Klebstoffs: er ist wasserbasiert, enthält keine organischen Lösemittel und ist damit bestens einsetzbar für Anwendungen im Innenbereich.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.materialscience.bayer.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite http://www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.