"BayVision" auf Erfolgskurs

Neue Marke von Bayer MaterialScience für Polycarbonatverscheibung im Automobilbau

(PresseBox) ( Leverkusen, )
Die Daimler AG und Bayer MaterialScience AG arbeiten bei der Automobilverscheibung aus Polycarbonat (PC) künftig noch stärker als bisher zusammen. Im Rahmen der von Bayer MaterialScience angebotenen Kompetenzen unter der Marke "BayVision" prüft Daimler weitere Einsatzmöglichkeiten von PC-Verscheibungen und lotet diese Technologie für kommende Serienfahrzeuge aus. Die Vorteile des PC-Glazings sieht das Stuttgarter Unternehmen dabei hauptsächlich in der Gewichtseinsparung und dem dadurch reduzierten CO2-Ausstoß. Hinzu kommen Designfreiheit und einfachere Funktionsintegration.

"BayVision" bündelt neben der Kernkompetenz von Bayer MaterialScience, dem umfassenden Wissen über die Glazing-Rohstoffe - dem Polycarbonat Makrolon® und dessen Blends - auch einen umfangreichen Anwendungsservice sowie tiefgehende Technologieentwicklungen über die gesamte Prozesskette des Verscheibungsmoduls. Dabei stehen standardmäßig angewandte Tools zur Verfügung, wie rheologische oder mechanische CAE-Simulationsprogramme. Darüber hinaus untersuchen die Experten bei Bayer MaterialScience unter anderem das Wärmedehnungsverhalten des Verscheibungsmoduls und beraten den Kunden bei Design-Fragen. Außerdem werden Fragen zu den erforderlichen Lack- und Klebstoffen sowie zur Geräuschentwicklung beantwortet.

"BayVision wird im Auto von morgen neue Maßstäbe setzen und zusätzlich zu reduzierten CO2-Emissionen auch völlig neue Wege beim Fahrzeug-Design eröffnen", erläutert Dr. Günter Hilken, Leiter der Business Unit Polycarbonates bei Bayer MaterialScience. Die künftig noch intensivere Zusammenarbeit mit Daimler bei der Polycarbonatverscheibung sei dabei ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung von Produkten und Technologien für den Automobilbau. Derzeit werden bereits das Dachmodul des Mercedes GL sowie das Panoramadach des smart fortwo in Serie produziert - in beiden finden sich Makrolon® AG2677 und Makroblend® 7665 bzw. Bayblend® T 95 MF von Bayer MaterialScience.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.