BASF und Caregen unterzeichnen globale und exklusive Liefervereinbarung für synthetische Peptide

Mit der Partnerschaft erweitert BASF ihr dermokosmetisches Portfolio innovativer und differenzierter Lösungen

(PresseBox) ( Hong Kong, Seoul, Korea, )
BASF hat ein globales und exklusives Lieferabkommen mit Caregen über vier kosmetische Peptide unterzeichnet. Mit der Erweiterung ihres Portfolios plant BASF im Laufe des Jahres 2021 vier Peptide mit Anti-Aging- und Anti-Pigmentierungs-Eigenschaften für atopische sowie für zu Akne neigender Haut einzuführen.

„Weltweit, und vor allem in Asien, sehen wir ein starkes Wachstum des dermokosmetischen Marktes, da sich immer mehr Verbraucher im Zuge des Personalisierungstrends auch eine gezielte Funktionalität von Kosmetika wünschen. Durch die Verwendung von kosmetischen Produkten, die mit diesen Peptiden als aktivem Inhaltstoff formuliert sind, stehen dem Verbraucher eine Auswahl an Produkten mit nachgewiesener Wirksamkeit zur Verfügung“, sagt Jeff Huh, Head of Marketing Personal Care Solutions bei BASF Asien-Pazifik.

„Peptide werden in verschiedenen Märkten als biologische Wirkstoffe eingesetzt. Die vielversprechendsten Peptide aus dem breitem Portfolio von Caregen auszuwählen und sie an die Standards der Kosmetikindustrie anzupassen, ist eine großartige Leistung unseres Teams“, sagt David Hérault, Head of Global Product Development Bio-actives bei BASF Care Chemicals.

„Das Abkommen bietet beiden Unternehmen die Basis für eine gute und langfristige Zusammenarbeit. Eine Partnerschaft, die auf Caregens funktionellen Peptiden aufbaut, die sowohl technisch als auch kommerziell in hohem Maße wettbewerbsfähig sind. Sowie auf der Expertise der BASF bei kosmetischen Lösungen und Inhaltsstoffen, die das Unternehmen auf dem globalen Markt anbietet. Mit der kontinuierlichen Entwicklung funktioneller Lebensmittel- und Pharmaprodukte möchte Caregen schon bald eines der führenden Unternehmen für Peptide werden, das von globalen Kunden geschätzt wird“, sagt Dr. Chung Yong-Ji, CEO von Caregen.

Mit den hochwirksamen synthetischen Peptiden von Caregen ergänzt BASF ihr Personal Care Portfolio, zu dem biologische Wirkstoffe sowie weitere kosmetische Lösungen und Inhaltsstoffe gehören.

Über den Unternehmensbereich Care Chemicals der BASF

Als BASF-Unternehmensbereich Care Chemicals bieten wir ein breites Portfolio an Inhaltsstoffen für Personal Care, Home Care und Industrial & Institutional Cleaning sowie für technische Anwendungen. Wir sind einer der führenden Anbieter für die Kosmetikindustrie sowie für die Wasch- und Reinigungsmittelindustrie und unterstützen unsere Kunden auf der ganzen Welt mit innovativen und nachhaltigen Produkten, Lösungen und Konzepten. Das hochwertige Produktsortiment des Unternehmensbereichs umfasst Tenside, Emulgatoren, Polymere, Emollients, Komplexbildner, kosmetische Wirkstoffe und UV-Filter. Wir betreiben Produktions- und Entwicklungsstandorte in allen Regionen und bauen unsere Präsenz in den Wachstumsmärkten weiter aus. Weitere Informationen sind zu finden unter www.care-chemicals.basf.com.

Über Caregen

Caregen, a peptide-based biotechnology company, has acquired more than 360 patents for peptide substances since its establishment in 2001, and has the highest level of capability in Korea in the field of functional peptide research and development. It was listed on the KOSDAQ market in November 2015 and is currently exporting to 130 countries around the world, raising the status of Korea as a technological powerhouse. It operates the 1st and 2nd plants in Gunpo city and the plant for mass synthesis of peptides in Hwaseong. In addition to functional medical devices, it has been expanding its business to the fields of peptide-based health functional foods and pharmaceuticals.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.