AVM FRITZ!Fon / Updatefähige DECT-Telefone von AVM für mehr Sicherheit - Neue Funktionen für FRITZ!Fon mit aktuellem Update

(PresseBox) ( Berlin, )
.
- FRITZ!Fon - neue Funktionen und maximale Sicherheit dank Updates
- Optimal im Zusammenspiel mit der integrierten DECT-Basis der FRITZ!Box
- Neue Funktionen für FRITZ!Fon wie Internetradio, Podcast, Babyfon

Die FRITZ!Fon-Modelle des Berliner Kommunikationsspezialisten AVM gehören zu den ersten DECT-Telefonen, die über eine Update-Funktion verfügen. Damit profitieren Anwender - wie schon von der FRITZ!Box gewohnt - von kostenlosen neuen Leistungsmerkmalen auch nach dem Kauf. Mit dem jetzt veröffentlichten Update kann FRITZ!Fon erstmals auch Audio-Podcasts und Internetradio empfangen und als Babyfon eingesetzt werden. Aufgrund der Update-Fähigkeit ist das FRITZ!Fon auch in puncto Sicherheit immer auf dem aktuellen Stand. Diesen Vorteil bietet sowohl das FRITZ!Fon MT-D als auch das neue FRITZ!Fon MT-F.

Neue Leistungsmerkmale auf Knopfdruck

Anwender von FRITZ!-Produkten profitieren kontinuierlich von Verbesserungen, neuen Funktionen und Weiterentwicklungen. Die aktuelle Firmware-Version von FRITZ!Fon bietet zusätzliche Leistungsmerkmale wie Audio-Podcast und Internetradio, integrierte Babyfon-Funktion, neue Klingeltöne oder Klangbeispiele zum Ausprobieren der HD-Telefonie. Die Installation der Updates ist sehr einfach und komfortabel: Ein Briefsymbol auf dem Display informiert über ein neues Update und FRITZ!Fon installiert die aktuelle Firmware auf Wunsch des Anwenders.

Auf dem neusten Stand bei DECT-Sicherheit

Auch beim Thema DECT-Sicherheit hält AVM das FRITZ!Fon dank regelmäßiger Updates stets auf dem neusten Stand. So bietet das FRITZ!Fon die Möglichkeit, aktiv die Verschlüsselung der Sprachdaten zu erzwingen. Alle unverschlüsselten Verbindungen werden anschließend vom Handgerät abgewiesen. Praktisch ist auch der in die FRITZ!Box- Benutzeroberfläche integrierte DECT-Monitor. Dieser liefert umfassende Informationen über an der FRITZ!Box angemeldete Schnurlostelefone. Dies macht die DECT-Telefonie transparent, und es kann beispielsweise bequem überprüft werden, ob das Handgerät die Verschlüsselung der Sprachdaten anbietet.

FRITZ!Fon - DECT-Telefon, Musik, E-Mail, Internet in einem Gerät

Dank CATiq, einer Weiterentwicklung des DECT-Standards, sind Internetanwendungen auch für Schnurlostelefone möglich. Mit FRITZ!Fon können Anwender E-Mails und RSS-Feeds lesen, Internetradio oder Audio-Podcasts empfangen. Features wie der integrierte Eco-Mode, das Babyfon, Anrufbeantworter oder HD-Telefonie sorgen ebenfalls für große Funktionsvielfalt. FRITZ!Fon MT-D ist für 49 Euro, FRITZ!Fon MT-F für 79 Euro erhältlich (jeweils unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.). Support und Neuerungen per Firmware-Update sind kostenfrei. Mehr Informationen zu den Produkten finden Anwender auf www.avm.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.