Avaya IP Office 5 bietet kleinen Unternehmen leichteren Zugang zu Unified Communications und besserem Kundenservice

Verbesserte Skalierbarkeit, Geschäftskontinuität und Mitarbeiterproduktivität

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Avaya, ein führender Anbieter von Lösungen für Geschäftskommunikation, präsentiert die neue Version von Avaya IP Office speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Mit Avaya IP Office Release 5 können KMU Unified Communications (UC) künftig einfacher in ihre Geschäftskommunikation einbinden und somit ihren Kundenservice verbessern. Gleichzeitig stehen zahlreiche neue Funktionen zur Verfügung, die sowohl die Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit der Lösung als auch die Produktivität von Unternehmen steigern.

Um mittelständischen Unternehmen die Kommunikation zu erleichtern, werden mit der neuen Version sechs rollenbasierte Lösungen von Avaya IP Office angeboten. Die verschiedenen Rollen, wie etwa "Telearbeiter", "mobiler Mitarbeiter" und "Mitarbeiter im Kundenservice", sind jeweils zugeschnitten auf die spezifischen Anforderungen der einzelnen Nutzer. Dank dieses Ansatzes müssen Unternehmen nicht länger aus einer Vielzahl von Optionen wählen, was die Auswahl einer passenden Kommunikationslösung wesentlich erleichtert.

Avaya hat IP Office durch die Konsolidierung zahlreicher Hardware-Optionen auf einer einzigen Hardwareplattform mit größerer Kapazität zusammengeführt. Statt wie bisher 272 werden jetzt 384 Benutzer pro System unterstützt, so dass Skalierbarkeit und Nutzen eines IP Office-Systems mit zunehmenden Unternehmensanforderungen mitwachsen können. Darüber hinaus wurde die Kapazität für Audiokonferenzen von einer auf zwei Konferenzbrücken mit jeweils 64 Teilnehmern verdoppelt.

Avaya IP Office setzt neue Maßstäbe

Mit der neuen Avaya IP Office-Version wird es für KMU künftig einfacher die Kontinuität von Geschäftsabläufen über mehrere Standorte hinweg zu erhalten. So können sie Server an verschiedenen Standorten nutzen, um den Betrieb des IP-Kommunikationsnetzes - einschließlich Telefonie und Unified Messaging Services - bei einem Ausfall aufrecht zu erhalten. Wenn es an einem Standort zu einem Ausfall kommt, meldet sich das System automatisch bei einem anderen IP Office Standort an. Dies führt zu höherer Verfügbarkeit, und es muss kein zweites System an einem Standort unterhalten werden, um die Geschäftsabläufe aufrecht zu erhalten - auf diese Weise werden Hardware- und Arbeitskosten deutlich reduziert.

Die neuen Anwendungen für Unified Communications und Kundenservice sind jetzt mithilfe eines "Thin Client"-Modells über den Webbrowser zugänglich. Der Zugriff über das Internet erleichtert dem Benutzer den Zugang zu wichtigen Kommunikationstools, während es für Administratoren einfacher wird, neue Lösungen und Anwendungen einzuführen und zu verwalten. Zu den neuen webbasierten Anwendungen zählt auch one-X Portal für Avaya IP Office, ein Kommunikationsportal für PCs, das Mitarbeiter bei der Steuerung von Telefonie aus dem Browser heraus in Echtzeit und unter Verwendung von Präsenz und Anrufprotokollen unterstützt.

Mit dem neuen Release stehen auch Verbesserungen für den Einsatz im Contact Center an.
So steht eine neue Anwendung für die Berichterstellung in Contact Centern zur Verfügung, die auch über das Internet zugänglich ist und einfacher installiert, aktualisiert und verwendet werden kann. Mit Customer Call Reporter können Mitarbeiter ihre Arbeitsleistung mit der durchschnittlichen Leistung ihrer Arbeitsgruppe vergleichen, während Teamleiter Parameter wie die Anzahl angemeldeter Mitarbeiter oder ankommende, wartende und unbeantwortete Anrufe verfolgen können. Administratoren können durch entsprechende Meldungen in Echtzeit auf Probleme reagieren.

Verfügbarkeit von Avaya IP Office 5

Avaya IP Office Release 5 ist ab sofort verfügbar und steht mit dem Avaya IP Office 500 Server auch als Single Server-Angebot für kleine und mittlere Unternehmen zur Verfügung.
Das neue Release kann auch auf vorhandenen IP 406v2 und IP412 IP Office Servern eingesetzt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.