Wohnen und Arbeiten im APFELLAND in SecondLife

(PresseBox) ( Rosendahl, )
der münsterländische Apple Macintosh und iPod Versandhändler arktis.de erwirbt in Second Life eine virtuelle Insel und bietet dort deutschen Second Life Benutzern neben preiswerten Wohnungen gleich noch virtuelle Jobs für echtes Geld!

Im Apfelland finden deutschsprachige Second Life Anwender jetzt einen interessanten Ort für Gleichgesinnte Technikfans. Die Firma arktis.de hat dort neben einer virtuellen Firmenzentrale mit echten Mitarbeitern (in Second Life als Avatare unterwegs) eine ganze Erlebniswelt mit Strand, Chill-Out Zonen, Shopping Malls, Disco mit echtem DJ, Casino oder Wohn- und Bürotürmen geschaffen.

"Die Welt für Second Life eröffnet für uns ein völlig neues Businessmodell, unsere Kunden besuchen das Apfelland, informieren sich dort über unsere Produkte und mieten sich dort gleich eine Wohnung und treffen sich abends mit Gleichgesinnten in der Disco. Sie leben quasi dort. Näher kann man Kunden nicht an ein Unternehmen binden", so Rainer Wolf Geschäftsführer von arktis.de und im Apfelland als "Arik McAlpine" zu finden.

Und damit sich neue Besucher gleich zurechtfinden im Apfelland hat die Firma arktis.de gleich eine ganze Reihe von Jobs im Apfelland vergeben, an virtuelle Mitarbeiter versteht sich. "Derzeit arbeiten ca. 20 Avatare für uns die Besucher empfangen, beraten oder auf Wunsch auch gerne fachliche Hilfe aus dem Real Life dazuholen. Wir kennen persönlich keinen unserer Mitarbeiter, nur unter deren Nickname." so Rainer Wolf. Für umgerechnet 10 Lindendoller die Stunde übernehmen diese Mitarbeiter aber auch Animation am Strand oder Türsteherarbeiten vor den Wohntürmen, damit die Bewohner nicht gestört werden.

Täglich um 17.00 h findet im BIG APPLE, der Clubdisco im Apfelland eine große AfterWork Party statt, natürlich mit echtem DJ und virtuellen Gogo-Girls. Alles Avatare hinter denen echte Menschen stecken. Da wundert man sich schon mal nach einem angeregten Gespräch mit einer netten Blondine die sich nach einiger Zeit als "Hans Zimmer" aus dem richtigen Leben vorstellt und als Systemadministrator bei SAP arbeitet.

"Wir werden das Apfelland Schritt für Schritt durch weitere Erlebniswelten und ansprechende Shopping Malls erweitern" verspricht Rainer Wolf, "die Nachfrage nach virtuellen Wohnungen und Shops ist immens. Wir mußten schon die Preise deutlich erhöhen da wir einfach nicht so schnell bauen können wie uns derzeit die Läden aus der handgerissen werden" so ein zufriedener arktis.de Geschäftsführer.

Das Apfelland ist rund um die Uhr für Second Life Besucher erreichbar, einfach den kostenlosen Second Life Client laden und dann in der Suche einfach Apfelland eintippen, schon Sie sie da.

Über eine Newsmeldung würden wir uns sehr freuen. Gerne stehen wir Ihnen natürlich für Rückfragen aller Art zu diesem spannenden Thema jederzeit zur Verfügung.

Weiterführende Links:

Apfelland BLOG:
http://www.arktis.de/blog

Second Life Homepage:
http://www.secondlife.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.