Sicherheit hat ihren Preis – AOL Safer Media Award

Ausschreibung zum AOL Safer Media Award 2006 beginnt

(PresseBox) ( Hamburg, )
AOL Deutschland und die Stiftung Digitale Chancen verleihen den ersten AOL Safer Media Award. Er wird im Rahmen des Medienforums NRW 2006 am 24. Mai 2006 für beispielhafte Projekte zur Vermittlung von Medienkompetenz vergeben. Prämiert werden herausragende Leistungen zur Steigerung der Sicherheit von Medienangeboten und Schutz in den Medien. Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2006.

Der Award wird in den Kategorien TV/Film, Gaming/Spiele und Mobile Nutzung ausgeschrieben. Zusätzlich verleiht klicksafe, deutscher Knotenpunkt des Safer Internet Programms der EU Kommission, den Klicksafe-Preis für Sicherheit im Internet. Bewerben können sich ab sofort öffentliche Einrichtungen, private Initiativen, Unternehmen und Einzelpersonen.

Die Stiftung Digitale Chancen erstellt in Zusammenarbeit mit Experten in den jeweiligen Kategorien eine Vorauswahl der Wettbewerbsbeiträge. Anhand dieser entscheidet eine fachkundige Jury, bestehend aus Mitgliedern des AOL Sicherheitsrats und dem klicksafe Projektbeirat, über die Gewinnerinnen und Gewinner.

Der Leiter der AOL Unternehmenskommunikation, Dr. Gunnar Bender, begründet die Auslobung des Safer Media Awards: "Zahlreiche Initiativen und Organisationen bemühen sich, Medienkompetenz auf verschiedenen Ebenen zu vermitteln. Wir wollen die besten davon in das Licht der Öffentlichkeit bringen und als Vorbild für Nachahmer prämieren."

Dr. Wolfgang Schulz, Direktor des Hans-Bredow-Instituts und Vorsitzender des AOL Sicherheitsrats, betont den Anreiz, der von der Initiative von AOL und klicksafe. ausgeht: "In komplexen Medienwelten müssen Menschen Informationen zur Orientierung erhalten. Nicht Hochglanzbroschüren sondern Projekte, die sachkundig und effektiv dazu beitragen, werden mit dem Preis ausgezeichnet. Das kann eine Motivation sein, innovative Lösungen zu entwickeln."

"Wir werden nur dann mehr Menschen von den Chancen und Möglichkeiten der Medien überzeugen können, wenn das Vertrauen in eine sichere Nutzung vorhanden ist", erklärt Jutta Croll, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Chancen.

Prof. Dr. Norbert Schneider, der Direktor der Landesanstalt für Medien (LfM), verwies für klicksafe auf das grundlegende Ziel, Medienkompetenz bei Internetnutzern zu fördern: „Gefahrloses Surfen, sicheres Chatten oder das intelligente Finden von Informationen über Suchmaschinen: Das können nur PC-kompetente Menschen. Der Klicksafe-Preis verfolgt deshalb das Ziel, vorbildliche Maßnahmen der Aufklärung und Wissensvermittlung zur sicheren Internetnutzung auszuzeichnen“, sagte er.

Interessenten können sich selbst um den AOL Safer Media Award oder um den klicksafe-Preis für Sicherheit im Internet bewerben oder von Dritten vorgeschlagen werden. Bewerbungen und Vorschläge können online eingereicht werden unter www.aol.de/safermediaaward.

Über klicksafe
klicksafe ist ein Projekt im Rahmen des „Safer Internet Programm“ der Europäischen Union. Es wird von einem von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz koordinierten Konsortium getragen. Diesem gehören neben der LMK, die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) sowie die ecmc Europäisches Zentrum für Medienkompetenz GmbH an.

Über die Stiftung Digitale Chancen
Ziel der Stiftung Digitale Chancen ist es, Menschen für die Möglichkeiten des Internet zu interessieren und sie beim Einstieg zu unterstützen. Die Stiftung Digitale Chancen wurde im Januar 2002 von AOL Deutschland und der Universität Bremen mit Sitz in Berlin gegründet. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sowie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.