Analog Devices auf der European Microwave Week: HF-Know-how über das gesamte Spektrum hinweg

(PresseBox) ( München, )
Analog Devices (ADI) wird auf der European Microwave Week 2019 (Paris, 29. September bis 4. Oktober, Stand 590/585) seine umfassende Systemkompetenz für Anwendungen im gesamten Hochfrequenz- und Mikrowellenspektrum präsentieren.

Die Veranstaltung fällt in eine Zeit, die von intensiver Aktivität auf dem HF- und Mikrowellensektor geprägt ist. So befindet sich die Installation von 5G-Kommunikationslösungen bereits in der Anfangsphase, obwohl noch an der Finalisierung der entsprechenden Standards gearbeitet wird. Transportsysteme wie etwa autonome Automobile verlangen nach breitbandigen, latenzarmen Datenverbindungen, und die Anforderungen des Rüstungs- und Aerospace-Sektors sind wie gewohnt hoch. Die Instrumente zum Entwickeln dieser Lösungen müssen stets „ahead of the game” bleiben, und so steht ADI in allen diesen Segmenten bereit, um seine Kunden bei der Verwirklichung ihrer Systemdesign-Ziele zu unterstützen.

Eine Reihe von Technologiedemonstrationen, von denen einige in Europa bisher nicht gezeigte Produkte und Technologien vorstellen, unterstreichen einmal mehr die Fähigkeit von ADI, Unterstützung bei der Integration seiner zur Spitzenklasse zählenden Halbleiterbauelemente in HF-, Mikrowellen- und Millimeterwellen-Applikationen und Systemlösungen zu leisten. Darüber hinaus werden ADI-Experten auf der EuMW 2019 eine Reihe von Präsentationen zu bestimmten Designherausforderungen abhalten.

Phased-Array-Prototyping

Zur Unterstützung des Systemdesigns in einer breiten Palette von HF-Applikationen hat ADI ein individualisierbares System-On-Module (SOM) neu vorgestellt, das mehrere hochgradig konfigurierbare, breitbandige HF-Transceiver mit leistungsfähigen, ARM A53-basierten Prozessorkernen und einem FPGA kombiniert. Die skalierbaren Module sind produktionsreif und vereinfachen damit den Weg von der Entwicklung zum Produkt. In der Demonstration sind die SOMs in einem Phased-Array-Prototypen zu sehen. Breitbandige, kohärente 200-MHz-Kanäle charakterisieren die ankommende HF-Energie, um entweder den Sender geografisch zu orten oder das Verhältnis zwischen Träger und Interferenz zu maximieren. Mehrere Module (ADRV9009-ZU11EG) lassen sich auf der HF-Ebene in einer PCIe-Backplane für das Prototyping eines Massive-MIMO-Systems (nxn) synchronisieren.

mmW-Frequenzsynthese

Eine Frequenzerzeugung nach dem neuesten Stand der Technik, die zugleich präzise, rauscharm und breitbandig ist, stellt eine grundlegende Komponente nahezu jeder Systemarchitektur dar. In einer Demonstration am ADI-Stand wird die neueste Generation breitbandiger Frequenz-Synthesizer und abstimmbarer Filter für Millimeterwellen-Systeme wie etwa 5G oder Phased-Array-Radar zu sehen sein. Phasenrauschen und Frequenzbereich sind beispiellos und werden durch kleine Abmessungen und außergewöhnlich geringen Störausendungen ergänzt.

Mehrkanalige Mixed-Signal-HF-Wandlerplattform

Diese Demonstration macht deutlich, wie ADI Systemdesigner auf dem Kommunikations-, Rüstungs- und Messinstrumente-Markt mit einem vollständig softwarekonfigurierbaren, mehrkanaligen Funk-Frontend unterstützt.

Die in dieser Demonstration präsentierte „Mixed-Signal Front-End (MxFE™) RF Data Converter Platform“ kombiniert leistungsfähige analoge und digitale Signalverarbeitungs-Funktionen für eine ganze Palette von Anwendungen wie etwa 4G LTE- und 5G Millimeterwellen-Funk (mmWave), Phased-Array-Radar, Electronic-Warfare-Systeme, elektronische Prüf- und Messsysteme sowie DOCSIS 3.0 CMTS.

Die MxFE-Bauelemente AD9081 und AD9082 enthalten acht bzw. sechs HF-Datenwandler. Bei den HF-D/A-Wandlern handelt es sich um 16bit/12-GSPS-DACs und bei den A/D-Wandlern um 12bit/6-GSPS-ADCs im Fall des AD9082 bzw. 12bit/4-GSPS-ADCs im Fall des AD9081. In die Bausteine integriert sind ferner ein Taktmultiplizierer, DSP-Funktionen zur Optimierung der Leistungsfähigkeit und des Stromverbrauchs sowie eine JESD204C-konforme, schnelle SERDES-Schnittstelle zum Senden und Empfangen von Daten mit bis zu 24,75 GBit/s pro Lane. Die große analoge Eingangsbandbreite der HF-ADCs von etwa 7 GHz erlaubt die Direktabtastung von Frequenzen bis in das C-Band hinein.

Single-Chip-Signalgenerator

ADI ist schon seit längerer Zeit ein Pionier im Bereich der Direct-to-RF-Systeme und setzt seine Technologie für die breitbandige Signalerzeugung ein. Eine Demonstration widmet sich gezielt den Anwendungen auf dem Messinstrumente-, Aerospace- und Rüstungssektor. Auch hier ist ein hoher Integrationsgrad entscheidend für die Vereinfachung der Systemarchitekturen. Gegenstand der Demonstration ist ein neues Direct-to-RF-Sendesubsystem. Der komplett auf einem Chip zusammengefasste Signalgenerator kommt ohne teure Baluns aus und eliminiert Schnittstellenprobleme durch seinen massebezogenen, DC-gekoppelten 50-Ω-Ausgang.

ADI-Präsentationen in den Microwave Application Seminars

Im Rahmen der Microwave Application Seminars anlässlich der European Microwave Week wird Eamon Nash, Product Applications Engineering Director bei ADI, eine Reihe von Vorträgen zu folgenden Themen halten:


„A 10-40 GHz Chipset for mmWave Imaging and Other Wideband Receive Applications”, Dienstag, 1. Oktober von 17.00 Uhr bis 17.20 Uhr.
„Phased-Array System Design That Incorporates Component-Level Performance”, Mittwoch, den 2. Oktober von 12.20 Uhr bis 12.40 Uhr
„Assessing the Accuracy of Keysight Sys-Parameters and NI AWR Software VSS AMP_F Modules”, Mittwoch, den 2. Oktober von 15.40 Uhr bis 16.00 Uhr


Die European Microwave Week 2019 findet vom 29. September bis zum 4. Oktober 2019 im Porte de Versailles Exhibition Centre in  Paris (Frankreich) statt. Der Ausstellungsteil der Veranstaltung ist vom 1. bis zum 3. Oktober geöffnet. Sämtlich Details finden Sie unter https://www.eumweek.com/exhibition/exhibition_overview.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.