Attraktives Programm vom Kongress bis in die Aktionshalle

(PresseBox) ( Wunstorf, )
Vom 22. bis zum 24. Mai findet in Nürnberg die Messtechnik-Messe SENSOR+TEST statt. Die Veranstaltung ist deutlich auf Wachstumskurs – die Zahl der bereits angemeldeten Aussteller liegt zurzeit gut 10 % über dem Vorjahreswert. Neben der eigentlichen Messe finden mit dem SENSOR Kongress, dem GESA-Expertenforum sowie Sonderforen, Workshops, Seminaren und Ausstellerforen zahlreiche zusätzliche Veranstaltungen statt, die dem Besucher einen deutlichen Mehrwert bieten. Besonderes Highlight wird wiederum die Aktionshalle (Halle 8) sein, in der die Besucher Sensorik und Messtechnik live erleben können.

„Die SENSOR+TEST wird auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Informationsangebot für die Fachbesucher bieten,“ sagt Holger Bödeker, Geschäftsführer der veranstaltenden AMA Service GmbH: „Die gleichzeitig stattfindende PCIM Europe trägt ebenfalls dazu bei, den Besuch in Nürnberg sehr effizient zu gestalten.“

Parallel stattfindende Kongresse und Foren
Gerade die parallel zur Messe stattfindenden Veranstaltungen machen einen besonderen Reiz aus. Auf dem 13. SENSOR Kongress, unter der Leitung von Prof. Dr. R. Lerch von der Universität Erlangen-Nürnberg, werden wiederum Fachleute die aktuellen Trends und Neuentwicklungen aus allen Bereichen der Sensorik diskutieren. Integriert in das Kongressprogramm ist das Forum Mikrosystemtechnik, das von Dr. L. Heinze von der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin, geleitet wird.

Erstmals im Rahmen der SENSOR+TEST stattfinden wird das GESA-Expertenforum 2007 zum Thema „Experimentelle Strukturanalyse für die Zustandsüberwachung“. Dieses Forum, das von der Gesellschaft für experimentelle Strukturanalyse (GESA) in der VDI/VDE-GMA zusammen mit der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) veranstaltet wird, behandelt als Schwerpunkt das Thema „condition monitoring“ an Bauwerken, Maschinen, Anlagen und anderen technischen Konstruktionen.

Verschiedene Tagungen und Workshops ergänzen das Programm zusätzlich. So wird es kongressbegleitend erstmals auch eine eintägige Sondersession zu Nachwuchsförderung und innovativer Ausbildung geben, in der Wege zur Lösung des drängenden Fachkräftemangels vorgestellt werden. Darüber hinaus stehen die CEEES-Tagung für Umweltsimulation, eine PTB-Fachtagung zu den Auswirkungen der Europäischen Messgeräterichtlinie und ein Workshop über die sensorik-relevanten Förderprogramme in Europa und Deutschland auf der Tagesordnung.

Interessantes Programm in der Aktionshalle und auf den Ausstellerforen
In der Aktionshalle (Halle 8) demonstrieren verschiedene Aussteller den Fachbesuchern jeden Tag zwischen 10 Uhr und 16 Uhr moderne Messtechnik im praktischen Einsatz. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Fahrzeugmesstechnik. Aber auch Motorenprüfstände, Infrarotmesstechnik und vieles mehr kann der Besucher in Aktion erleben. Eine Sonderschau beschäftigt sich mit der Entwicklung des Dehnungsmessstreifens. Sie zeigteine Sammlung alter und spezieller DMS, die die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte dieses Sensorelements dokumentieren.

Auch die Ausstellerforen in Halle 7 zum Thema Sensorik und in Halle 9 zum Thema Mess- und Prüftechnik werden wieder zahlreiche Besucher anlocken. Viele Aussteller präsentieren dabei in halbstündigen Vorträgen ihre aktuellen neuen Entwicklungen. Am Donnerstag steht dabei das Forum in Halle 7 unter dem Motto „Drahtlose Sensornetzwerke und Datenübertragung“. Neben zahlreichen Vorträgen ist auch eine Podiumsdiskussion zu dem Thema geplant.

SENSOR Innovationspreis 2007
Während der SENSOR+TEST 2007 wird zum siebten Mal der SENSOR-Innovationspreis verliehen. Dieser mit € 10.000 dotierte Preis wird vom AMA Fachverband für Sensorik e.V. vergeben. Der Verband will damit vor allem hervorragende F&E-Aktivitäten aus dem Bereich der Sensorik und der zugehörigen Technologien mit erkennbar gutem Marktansatz hervorheben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.