Innenminister unterstützt Sicherheitstraining für junge Fahrer

Übernahme der Schirmherrschaft im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hannover-Messe

(PresseBox) ( München, )
Das Unfallrisiko junger Fahranfänger ist wesentlich höher als bei Autofahrern anderer Altersklassen. Zwar stellen sie nur circa zwölf Prozent aller Autofahrer, verursachen jedoch 25 Prozent aller Unfälle. Nicht angepasste Geschwindigkeit ist die Unfallursache Nummer 1. Mit über 25 Prozent sind junge Fahranfänger an Autounfällen durch Überholen beteiligt. Gute Gründe, die mangelnden Erfahrungen im Auto intensiv zu trainieren.

Bei der Vorstellung der aktuellen Unfallstatistik wies der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann auf die allgemeine Bedeutung von Sicherheitstrainings hin, um die Unfallzahlen wirkungsvoll zu senken.

Deshalb hat er sich entschlossen, für die Kurse im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hannover-Messe die Schirmherrschaft zu übernehmen.Wir laden Sie herzlich ein, an der Auftaktveranstaltung des "Junge Fahrer Trainings" teilzunehmen:Am 17. Juli 2008 ab 10 Uhr, im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hannover-Messe.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann, der Vorstand für Verkehr des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt Johann-Michael Borchers und die Geschäftsführerin des Fahrsicherheitszentrums zur Verfügung.Selbstverständlich können Sie auch die jungen Teilnehmer des Trainings begleiten, Foto- und Filmaufnahmen sind im Laufe des Vormittags möglich.Für Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsführerin des Fahrsicherheitszentrums Georgia Gumpert unter 05102 9306 10 zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.