Alcatel und T-Com verstärken Zusammenarbeit beim Transportnetz

(PresseBox) ( Stuttgart, )
T-Com, das Geschäftsfeld Breitband/Festnetz der Deutschen Telekom, hat den bestehenden Rahmenvertrag mit Alcatel für Mehrdienste-Transportnetze um zwei Jahre verlängert. T-Com setzt die Netzlösungen von Alcatel ein, um Fast-Ethernet-Dienste für Unternehmen und Breitbanddienste für Privatkunden schneller bereitzustellen.

Im Rahmen des Vertrags liefert Alcatel:

- den optischen Mehrdiensteknoten (OMSN) für Ethernet-Dienste in Betreiberqualität für Geschäftskunden (zum Beispiel für virtuelle private Netze, VPNs) und zur Optimierung der Breitband-Aggregation und -Verteilung;
- den Alcatel 1678 Metro Core Connect (MCC), mit dem Diensteanbieter ihre Vermittlungsstellen im Metro- und Core-Bereich weiterentwickeln, den Betrieb vereinfachen und das Netz effizienter machen. Der Metro Core Connect bietet eine flexible und kostengünstige Lösung für Festnetz- und Mobilfunk­betreiber sowie für Internet Service Provider, die ihre bestehende Infrastruktur erweitern wollen. Verkehrsströme, die von verschiedenen Diensten herrühren und im Regionalnetz mit unterschiedlichen Protokollen erzeugt werden, können jetzt effizienter für den Weitertransport in nationale oder internationale Kernnetze aufbereitet werden.

Im Zuge des Ausbaus des SDH-Netzes, wird das bestehende Alcatel 1350 Managementsystem für die Überwachung der neuen Produkte und Dienste entsprechend erweitert.

"Wir freuen uns, die seit langem bestehende Zusammenarbeit mit T-Com weiterführen zu können und den Netzbetreiber dabei zu unterstützen, sein Diensteangebot auszubauen und gleichzeitig höchste Zuverlässigkeit und Qualität zu sichern", sagt Thomas Rehberg, Leiter Unternehmensbereich Übertragungssysteme bei Alcatel in Deutschland. "Mit unseren intelligenten Lösungen für optische Netze kann T-Com über dieselbe Infrastruktur ein breites Spektrum vom Standarddienst bis hin zum Premiumprodukt bereitstellen."


Alcatel ist seit fünf Jahren, laut Studie von Ovum-RHK , Marktführer bei optischen Netzen. Mit einem Marktanteil von 16 Prozent spielt Alcatel eine Vorreiterrolle beim Umbau von optischen Netzen zu IP/Ethernet-Netzen. Das Ende-zu-Ende-Produktportfolio für optische Netze von Alcatel unterstützt viele Dienste und Anwendungen wie zum Beispiel Triple Play, Gigabit-Ethernet-Anbindung, virtuelle private Netze und den Datentransport in 3G-Mobilfunknetzen. Mehr als 700 Kunden in über 150 Ländern nutzen die Lösung von Alcatel für Anwendungen im Festnetz und im Mobilfunk sowie im Transportwesen, in der Energieversorgungsbranche und in den Bereichen Forschung und Bildung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.