Es leben die deutsch-französischen Beziehungen

Das Frankreich-Zentrum der Universität feiert sein 20-jähriges Bestehen

(PresseBox) ( Freiburg, )
Das Frankreich-Zentrum wurde 1989 vom Land Baden-Württemberg als zentrale Einrichtung der Universität gegründet. Als Zentrum der Frankreichforschung der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert es die deutschfranzösischen Beziehungen auf den Gebieten der Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft. Das 20jährige Bestehen feiert das Frankreich-Zentrum mit einem großen Festakt am Dienstag, den 15. Dezember 2009, um 19.30 Uhr, in der Aula im Kollegiengebäude I, Platz der Universität.

Nach der Begrüßung durch den Rektor der Universität, Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer, gibt der Vorstand des Fördervereins, Prof. Dr. Klaus Mangold einen Überblick über "17 Jahre Förderverein - Bilanz und Ausblick". Nach der Festansprache des Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg, Günther Oettinger, und nach einem Rückblick auf die 20jährige Geschichte des Zentrums durch den Vorstandsvorsitzenden des Frankreich-Zentrums, Prof. Dr. Rolf G. Renner, hält der französische Politologe von der Sorbonne Nouvelle, Prof. Dr. Henri Ménudier, den Festvortrag zu dem Thema: "Deutschland und Frankreich in ihrer europäischen Rolle vor und nach den Wahlen".

Zu den Zielen des Frankreich-Zentrums gehören unter anderem die Intensivierung der Frankreich-Forschung, eine interdisziplinäre und praxisnahe Ausbildung für deutschsprachige Studierende, mit der sie sich in Frankreich beruflich orientieren können, sowie die Weitergabe aktueller Informationen über Frankreich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.