Aladdin stellt neues Token Management System vor

Einfache Implementierung und Verwaltung von digitalen Identitäten und Authentifizierungslösungen

(PresseBox) ( München, )
Aladdin Knowledge Systems (NASDAQ: ALDN) präsentiert auf der CeBIT 2004 (Halle 6, Stand E 18) mit eToken TMS ein neues Token Management System für die Implementierung und Verwaltung von Authentifizierungslösungen. Unternehmen, die unterschiedliche Authenti-fizierungssysteme (USB-Token, Smartcards oder ID Badges) mit verschiedenen Zugriffsebenen einsetzen, können damit den Implementierungsprozess deutlich straffen und Problemen mit nicht-integrierten Lösungen ein Ende bereiten.

Anwendernutzen des eToken TMS: Mit eToken TMS ist erstmals ein umfassendes Tool für die zentrale Verwaltung vertraulicher digitaler Daten verfügbar. Ein entscheidender Vorteil für Unternehmen, die zum Beispiel an verteilten Standorten unterschiedliche Authentifizierungssysteme mit verschiedenen Zugriffsebenen einsetzen. eToken TMS schafft eine nahtlose Verbindung zwischen den Benutzern, der Hard- und Software des bestehenden Sicherheitssystems, den unternehmensweiten Sicherheitsrichtlinien sowie einer beliebigen PKI-Lösung. Mit eToken TMS werden alle Security-Token, Smartcards und sogar ID Badges von einem einheitlichen System verwaltet. Sämtliche Implementierungs-, Anmeldungs- und Verwaltungs-prozesse lassen sich im Rahmen eines einheitlichen Identitäts-Managementsystems automatisieren. Gleichzeitig reduziert sich der sonst anfallende Kostenaufwand für die Schulung der Administratoren deutlich. Das Token Management System unterstützt zahlreiche Sicherheitsanwendungen - einschließlich Netzwerkanmeldung, VPN, Web-Zugriff sowie sichere E-Mail- und Daten-Verschlüsselung.


Funktionen und Eigenschaften des eToken TMS:
+ Komplettes Token Management während der gesamten Lebensdauer
+ Offene Architektur dank konfigurierbarer Konnektoren
+ Komplette Unterstützung für alle LDAP-kompatiblen Verzeichnisse auf Basis der Active Directory Technology
+ Lokaler und Remote-Web-Zugriff sowie Verwaltung von Hardwarekomponenten und Berechtigungsnachweisen (z.B. Zurücksetzen von Passwörtern)
+ Integrierte Softwareimplementierung auf dem Desktop
+ Einfache Personalisierung und Verteilung von Token
+ USB-Token, Smartcards, Proximity Coils und Magstrip-Daten
+ Entsperren / Zurücksetzen der Benutzer-PIN auch Remote
+ Backup von Profilen und Keys

Jason Wright, Analyst bei Frost & Sullivan, kommentiert: „Die korrekte Verwaltung von vertraulichen Daten nach der Implementierungsphase ist für die zuverlässige Erhaltung der Zugriffssicherheit innerhalb eines Firmennetzwerks von zentraler Bedeutung. Dabei bildet eine integrierte Lösung die Voraussetzung für die Senkung des Kosten- und Personalaufwands – bei gleichzeitig verbesserter Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens.”



(Bildmaterial verfügbar bei Harvard PR unter den oben genannten Kontaktdaten.)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.