Ruhiger Verkehr am Wochenende

ACE-Lagebericht: Wochenende 08.05. - 10.05.2009

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Gute Fahrt: Am bevorstehenden Wochenende dürften die Autobahnen wegen vermindertem Verkehrsaufkommen weitgehend ohne große Störungen passierbar sein. Wie der ACE Auto Club Europa am Montag in Stuttgart weiter berichtete, ist allerdings vereinzelt mit Staus und Behinderungen im Bereich von Baustellen zu rechnen.

Dies betrifft folgende Strecken:

- A1 Richtung Blankenheim + Richtung Hamburg
- A2 Richtung Dortmund + Richtung Hannover
- A3 Richtung Nürnberg + Richtung Köln
- A6 Richtung Nürnberg + Richtung Heilbronn
- A7 Richtung Würzburg + Richtung Hamburg
- A8 Richtung München + Richtung Karlsruhe
- A9 Richtung Nürnberg + Richtung München
- A45 Richtung Gießen + Richtung Hagen
- A61 Richtung Ludwigshafen + Richtung Mönchengladbach

Vollsperrungen auf den bundesdeutschen Autobahnen:

A 44 Bochum - Dortmund - Kassel - Eisenach

In Fahrtrichtung Eisenach

Anschlussstellen (Nr.): AS Unna-Ost (53) - AS Unna-Ost (53)
bis 09.07.2009 17:00
Art der Bauarbeiten: Sperrung der Ausfahrt von der A44 in Fahrtrichtung Kassel

In Fahrtrichtung Bochum

Anschlussstellen (Nr.): AK Kreuz Wünnenberg-Haaren (61) - AK Kreuz Wünnenberg-Haaren (61)
bis 20.05.2009 17:00
Art der Bauarbeiten: Die Verbindung von der A44 (Fahrtrichtung Dortmund) auf die A33 (Fahrtrichtung Bielefeld) ist gesperrt!

AS = Anschlussstelle (In Klammern Anschlussstellennummer)
AK = Autobahnkreuz
AD = Autobahndreieck
AE = Autobahnende

Aktueller ACE Baustellenbericht unter www.ace-online.de/baustellen

Schweiz öffnet Zürcher Westumfahrung

In Zürich ist von sofort an die neue Westumfahrung durch den Üetlibergtunnel für den Verkehr geöffnet worden. Sie verbindet nach nunmehr 13 Jahren Bauzeit die A1 (Zürich-Bern) mit der A3 (Zürich-Chur). 80 Prozent der Strecke verlaufen in Tunnels. Kernstücke der Westumfahrung sind der 4,4 Kilometer lange Üetlibergtunnel und die beiden Autobahndreiecke Zürich-West in den Filderen bei Wettswil am Albis und Zürich-Süd in der Brunau. Die beiden Tunnelröhren mit je zwei Fahrspuren sind mit modernster Sicherheits-, Überwachungstechnologie sowie Wechselanzeigen mit Text ausgerüstet, die in der polizeilichen Verkehrsleitzentrale Zürich gesteuert werden. Im Notfall kann der Verkehr von der einen zur andern Röhre umgeleitet werden. Die Westumfahrung soll die grösste Schweizer Stadt vor allem vom Transitverkehr mit schätzungsweise bis zu 60 000 Fahrzeugen pro Tag entlasten. Für deutsche Autourlauber dürfte sich die Fahrt nach Italien etwas verkürzen.

Frankreich führt sicheres Kfz-Kennzeichen-System ein

Bereits seit Mitte April werden in Frankreich neue Kfz-Kennzeichen vergeben. Sie setzen sich jetzt aus zwei Buchstaben, drei Ziffern und zwei Buchstaben auf weißem Grund zusammen (z. B. AA-111-AA). Bindestriche zwischen den drei Blöcken sollen die Verwechslung mit italienischen Kennzeichen verhindern. Die französischen Nummerntafeln werden zentral verwaltet und in chronologischer Reihenfolge ausgegeben. Sie bleiben auf Lebensdauer an das jeweilige Fahrzeug gebunden, auch wenn es den Besitzer wechselt. Eine weitere Besonderheit: Nicht nur links befindet sich ein blauer Streifen mit den EU-Insignien und dem nationalen F, auch rechts prangt obligatorisch ein blauer Streifen, der die Nummer (die zwei ersten Ziffern der Postleitzahl) und das Wappen eines Departements ausweist. Damit hat das französische Innenministerium den Wünschen der Bürger nachgegeben, die mehrheitlich vehement auf einen solchen Hinweis bestanden hatten.

Behinderungen wegen Bauarbeiten auf der Westuferstraße des Gardasees

Urlauber, die mit ihrem Fahrzeug am westlichen Ufer des oberitalienischen Gardasees unterwegs sind, müssen bis Mitte Juni mit erheblichen Verzögerungen rechnen. Die Staatsstrasse SS45 ist zwischen Limone und Gargnano wegen Bauarbeiten teilweise nur mit Einschränkungen befahrbar. Bis Freitag, 29. Mai, wird der Tunnel bei Campione jeweils von 21:00 bis 6:00 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Ausgenommen von der Sperre sind alle Nächte von Samstagabend bis Montag Früh. Im Abschnitt zwischen Tingale und Gargnano wird der Verkehr mittels Ampeln geregelt. Staus und Wartzeiten vor allem in den Morgen- und frühen Abendstunden sind an der Tagesordnung. Die Bauarbeiten, die auch eine einspurige Verkehrsführung mit sich bringen, sollen bis zum 12. Juni dauern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.