PCIe-Karte mit acht RS232-Ports auch für Linux

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Serielle Schnittstellen als PCIe-Karten sind Standard und als Lösung bewährt. Die Karten des Herstellers Rayon bieten als Besonderheit neben der Unterstützung der wichtigsten Windows-Versionen auch den Linux-Support.

Die PCI-Express-Karten von Rayon sind als industrielle Controller konzipiert und erweitern den PC um zwei (OPe952), vier (OPe954) oder acht (OPe958) RS232-Schnittstellen. Als Kernkomponente kommt ein mit dem bewährten Oxford-Controller vergleichbarer neuer Chip zum Einsatz. Jede der Schnittstellen lässt sich für Baudraten von 50 bis 115.200 bps parametrieren. Der Anschluss ist als 62polige Sub-D-Buchse ausgeführt. Ein Verteilerkabel auf 9polige Sub-D-Anschlüsse gehört zum Lieferumfang.

Beide Karten unterstützen Windows 2000, XP und Vista und als Besonderheit auch Linux und weitere Betriebssysteme. Die Zuweisung von IRQ- und Memory-Mapping erfolgt über das PCI-BIOS.

Rayon ist einer der führenden Entwickler und Hersteller für industrielle serielle Hardware. Zu den Anwendern gehört unter anderem die Bank of China, die Produkte von Rayon als Herzstück bei der Datenübertragung einsetzt. In Deutschland sind die zuverlässigen Geräte von Rayon über acceed zu beziehen (www.acceed.de). Acceed ist seit Jahrzehnten weltweit im Bereich industrielle Kommunikation tätig und verfügt als Experte neben einem breiten Knowhow über ein großes Lager für Ausrüstungen im industriellen Umfang und bietet entsprechende Konditionen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.