Sommer, Sonne, Datenklau?

Absolute Software warnt vor den Stolperfallen, mit denen Daten sicher verloren gehen

(PresseBox) ( München, )
Raus aus dem Alltag, rein in den Urlaub: In den kommenden Wochen gönnen sich viele Arbeitnehmer eine Auszeit. Häufig im Gepäck: Mobile Endgeräte, mit denen auch vom Strand aus E-Mails oder Fotos verschickt werden können. Doch in Zeiten von "Bring your own device" (BYOD) reisen mittlerweile häufig auch firmeninterne Daten mit - angefangen von Kundeninformationen über Verträge bis hin zu Patientenakten. Die wertvollste Fracht ist nicht das Gerät selbst, sondern die darin gespeicherten Inhalte.

Wie schnell die kleinen elektronischen Helfer in falsche Hände geraten können, zeigt eine kürzlich von Absolute Software durchgeführte Studie: Weltweit kommt es in den Sommermonaten am häufigsten zum Diebstahl von mobilen Geräten - entweder, weil sie schlecht gesichert in den heimischen vier Wänden verbleiben oder während der Reise verloren gehen.

Flughäfen sind dabei die beliebtesten Tatorte: Langfinger greifen gerne im Gepäckbereich (29 Prozent), dem Boarding-Bereich (22 Prozent) und sogar im Sicherheitsbereich (12 Prozent) nach mobilen Endgeräten. Doch auch Urlauber, die mit dem Auto unterwegs sind, reisen gefährlich: In der EMEA-Region werden immerhin elf Prozent aller mobilen Geräte aus dem Auto geklaut.

Tipps von Absolute Software:

So gehen Endgeräte und Daten im Urlaub nicht verloren

- Tarnen und Täuschen: Egal ob Laptop oder Tablet - beides weckt Begehrlichkeiten bei Langfingern. Daher gilt: Je unauffälliger die Tasche ist, in denen das Gerät transportiert wird, umso besser. Lässt sich diese durch ein Sicherheitsschloss auch noch verriegeln, vergeht Dieben der Spaß.

- Wasserdichtes Passwort: Geburtsdatum oder die Namen der eigenen Kinder lassen sich zwar gut merken, taugen aber nicht als Kennwort. Je komplexer Login-Daten sind, umso eher beißen sich Kriminelle daran die Zähne aus. Tipp: Mobile Geräte sollten auch im Standby-Modus gesperrt werden. So riskiert niemand, dass Unbefugte Einblick in private Informationen erhalten.

- Buch mit sieben Siegeln: Urlaubsfotos mal schnell an seine Liebsten senden oder unterwegs auf wichtige Daten zugreifen? Dank Cloud-Services wie Dropbox ist dies kein Problem. Vorsicht ist auch hier geboten: Sensible Informationen sollten auch in der Cloud lückenlos verschlüsselt werden - so sind sie sicher vor neugierigen Blicken.

"Mit der zunehmenden Akzeptanz von Cloud-Technologien werden viele Angestellte firmeninterne Informationen auf mobilen Geräten speichern. So können sie ganz einfach und bequem aus der Ferne arbeiten", sagt Stephen Midgley, Vice President Global Marketing bei Absolute Software. "Gerade unvorsichtiges Verhalten im Urlaub führt hier allerdings zu erhöhten Risiken. Den Grundpfeiler einer verlässlichen Absicherung von Laptops, Tablets und Co. bilden Lösungen für ein plattformübergreifendes Daten- und Gerätemanagement. Ferner sollten sie über Funktionen verfügen, mit denen sich Informationen bei Bedarf mühelos aus der Ferne löschen lassen."

Zukunftsgerichtete Aussagen


Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Unwägbarkeiten bergen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich u. a. auf die erwartete Leistungsfähigkeit unserer Dienste und Produkte, Leistungsmerkmale oder Dienste, die möglicherweise in bestimmte Versionen unserer Dienste und Produkte aufgenommen werden sowie auf andere in dieser Pressemitteilung enthaltene Erwartungen, Absichten und Pläne, die keine historischen Tatsachen darstellen. Wörter wie "plant", "erwartet", "glaubt" und ähnliche Ausdrücke dienen, soweit sie in dieser Pressemitteilung erscheinen, der Kennzeichnung derartiger zukunftsgerichteter Aussagen. Diese Aussagen spiegeln unsere derzeitigen Erwartungen wider. Sie unterliegen einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten, u. a., jedoch nicht ausschließlich, technologischen Veränderungen und den allgemeinen Marktbedingungen. In Anbetracht der zahlreichen Risiken und Unwägbarkeiten können wir nicht gewährleisten, dass die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen tatsächlich realisiert werden.

©2010 Absolute Software Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Computrace und Absolute sind eingetragene Markenzeichen der Absolute Software Corporation. LoJack ist eingetragenes Markenzeichen der LoJack Corporation, die unter Lizenz von der Absolute Software Corporation verwendet wird. LoJack Corporation ist für die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Inhalte nicht verantwortlich. US-amerikanische Patente Nr. 5.715.174, Nr. 5.764.892, Nr. 5.802.280, Nr. 5.896.497, No. 6.087.937, Nr. 6.244.758, Nr. 6.269.392, Nr. 6.300.863, Nr. 6.507.914, Nr. 7.818.557 und Nr. 7.818.803, Nr. 7,945,709 und Nr. 8,062,380. Kanadische Patente Nr. 2.211.735, Nr. 2.284.806 und Nr. 2.205.370. Britische Patente Nr. EP793823, Nr. GB2298302 und Nr. GB2338101. Deutsches Patent Nr. 695 125 34.6. Australisches Patent Nr. 699045. Japanisches Patent Nr. JP4067035. Die Toronto Stock Exchange hat die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen weder gebilligt noch missbilligt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.