A1 eSports Spring Finals: Größtes Online E-Sports Event Österreichs mit über 15h Live-Content und knapp 300.000 Zusehern

(PresseBox) ( Wien, )
Seit dem fulminanten A1 eSports Finale 2019 im Wiener Gasometer hat sich das Event als großer Szene-Treff für alle E-Sport Fans etabliert. Auch am vergangenen Wochenende war es wieder soweit und die besten E-Sportler aus über 9.000 Teilnehmern der A1 eSports League Austria trafen sich für die 5 Titelkämpfe der A1 eSports Spring Finals – wenn auch in neuer Form.

Aufgrund der aktuellen Reise- und Eventbeschränkungen wurde das Finale nicht wie gewohnt als großes Offline Event veranstaltet, sondern in Form eines spektakulären Online-Show-Formates ausgetragen: Sowohl Spieler als auch Gäste blieben zu Hause und waren dank Live-Übertragung auf Twitch.tv & A1now virtuell dabei.

Mit einer Produktion, die die österreichische E-Sports Szene in der Form noch nie gesehen hatte, hat A1 auch mit den virtuellen A1 eSports Spring Finals erneut E-Sports Geschichte geschrieben. Insgesamt rd. 300.000 Zuseher und über 3 Mio. gesehene Minuten bestätigen den Erfolg des Online-Events.

Rund 300.000 Zuseher fieberten beim Finale mit

Durch mehr als 15 Stunden exklusiven E-Sports Content führten dabei Ex-Miss Austria  und Moderatorin Patricia Kaiser, Moderator Stefan Bohar und Gaming-Allstar Veni die knapp 300.000 Zuseher. Begleitet wurde das Trio dabei von Szenen-Lieblingen und Youtubern wie Puuki, JoJonas, Luigikid und vielen mehr, die gemeinsam mit den Zusehern Challenges bestreiten mussten und persönliche Einblicke in ihr Gaming-Leben gaben.

Zusätzlich gab es für alle ZuseherInnen dank der Partner HUAWEI, Red Bull, McDelivery, Mercedes-Benz, BAWAG P.S.K., Kelly’s und Generali Entertainment und Gewinnspiele vom Feinsten. So wartete auf alle Fortnite Fans mit dem A1 eSports Llama Cup presented by BAWAG P.S.K. ein zusätzliches Fortnite Turnier mit Streamer ChefStrobel persönlich.

Spannende Herzschlagfinalspiele und würdige Sieger der 5. Saison

Die 2 Tage aus dem Wiener Gasometer waren dank hochkarätiger Finalbesetzung mit E-Sports Programm der Extraklasse gefüllt. Insgesamt ging es an dem Wochenende um mehr als 15.000 Euro Preisgeld. Bereits am Freitag kämpften die TOP 4 Rocket League Teams um den Titel, wo sich VENC Gaming mit 3:1 gegen MINKZ Gaming durchsetzen konnte. Rechtzeitig zur Prime-Time zeigten im Anschluss die besten 100 Fortnite Spieler des Landes ihr Können. Bereits nach 2 von 4 Runden konnte der Spieler Beeax die Führung übernehmen und feierte schließlich seinen Sieg in der A1 eSports Arena featuring Fortnite.

Am Samstag warteten neben den Finalspielen in Brawl Stars und Clash Royale auch das große Red Bull Solo Q Finale und die fulminanten League of Legends Finals auf alle Zuseher. Bei Spiele-Neuzugang Brawl Stars konnte sich Favorit Wave eSports gegen Esport Rhein-Neckar durchsetzen und krönte sich zum ersten Brawl Stars Champion in der A1 eSports Liga. Bei Clash Royale wartete auf Fans des mobile Games ein Herzschlagfinale zwischen dem amtierenden Champion Wolfstochter und Herausforderer Schwarzen, das Schwarzen schließlich knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Auch bei Red Bull Solo Q schenkten sich die Finalisten nichts und liquid knives holte sich verdient den Titel.

Höhepunkt des Wochenendes war definitiv das große League of Legends Finale des A1 eSports Legends Cups, in dem die Teams ad hoc Gaming Gentleman's Club und A1 Liga „Newcomer“ Penta 1860 mit extrem starken Line-Ups aufeinandertrafen. Mehr als 6.800 Zuseher fieberten gleichzeitig beim großen Finish mit, als ad hoc Gaming Gentleman's Club rund um Teamkapitän und Twitch-Liebling NoWay, LoL-Veteran Klaj, der österreichischen Toplane-Legende Wardain, Kadir und Exakick den Nexus von Penta 1860 zerstörten und virtuell den Pokal stemmten.

Alle Details zum Finale gibt es im APA Live-Ticker zum Nachlesen: https://apa.liveblog.pro/apa/blogs/5ece27c72a8ce35e3e867138/index.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.