Höhere Transparenz und Partien-Verfolgung

Chenilleweberei Feiler mit neuem Lager von Klinkhammer

(PresseBox) ( Nürnberg/Hohenberg, )
Um die erhöhte Nachfrage nach Chenillewaren zu erfüllen, aber auch Spielräume für die Zukunft zu haben, entschloss sich die Geschäftsführung von Feiler das beste-hende Fachbodenlager für das Vormaterial "Chenillegarne" mit den Intralogistikspezialisten der Klinkhammer Group zu erneuern. In diesem Zusammenhang wurde es auch als Puffer- und Nach-schublager ausgerichtet. Die Ernst Feiler GmbH ist weltweit führend in der Fertigung von buntge-webten Chenille- und feinsten Frottier/Chenille-Mix-Produkten.

Chenille ist ein einzigartiges Gewebe auf dessen Herstellung Feiler Germany im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel spezialisiert ist. Mit dem besonders gewebten Garn ist es möglich Chenillewa-ren herzustellen, deren Dessin- und Farbeffekte auf beiden Seiten identisch sind. In Kombination mit der sehr hohen Qualität sind Produkte von Feiler weltweit gefragt, insbesondere in Japan, Russland und in den GUS-Staaten.

Mehr Platz für höhere Anforderungen

Im neuen Lager werden die Behälter jetzt auf Winkel gesetzt, die Anzahl der Stellplätze wurde auf 1.270 und die der Lagerebenen auf sechs erhöht. Jeder Stellplatz ist über einen Barcode eindeutig definiert. Damit können Behälter mit gleichen Garnen eindeutig und transparent zugeordnet werden ("Partie-Reinheit"). Behälter mit gleicher Partienummer werden bei Feiler zudem immer in Gang-Richtung nebeneinander gelagert. Das vereinfacht den Arbeitsprozess. Mussten früher mehrere Personen die Waren manuell ein- und auslagern, kann dies jetzt, unterstützt von effizienten Hebehil-fen, von nur einem Mitarbeiter durchgeführt werden.

Als weitere Neuerung wurde an jeder Hebehilfe ein Tablet-PC mit Scanner montiert. Diese schlagen dem Lageristen grafisch aufbereitet die freien Stellplätze im Lager vor und versorgen ihn über eine WLAN-Anbindung mit allen für den Prozess relevanten Daten.

Im Einsatz: Warehouse-Management-System DC21 von Klinkhammer

Die Verwaltung des Lagers übernimmt das Klinkhammer-Lagerverwaltungssystem DC21. Es ist eine speziell für die Anforderungen der modernen Lagerverwaltung und Materialfluss-Steuerung entwi-ckelte Software. Das neue Lagerkonzept und die veränderten Ein- und Auslagerungsprozesse opti-mieren den Workflow in der Chenilleweberei Feiler weiter. "Die Lösung von Klinkhammer ist für uns ein weiterer Baustein, unseren Vorsprung nicht nur hinsichtlich der Produktionsqualität auszubauen, sondern auch in Bezug auf Schnelligkeit und Zuverlässigkeit", unterstreicht Dieter Schwedt, ge-schäftsführender Gesellschafter der Ernst Feiler GmbH.

Geplant: Anbindung von Produktion und Lager

Ein weiterer Schritt in Richtung Automatisierung wird die geplante Anbindung der Produktion an das neue Lager über eine Förderstrecke sein. Sechs Einlager- und ein Versand-Arbeitsplatz sollen in Zukunft über die Förderstrecke automatisch versorgt werden. Dieser nächste Teilabschnitt soll noch in diesem Jahr umgesetzt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.