Impregum Polyether-Abformmaterial

Neue Vergleichsstudien bestätigen die hervorragenden Fließeigenschaften

(PresseBox) ( Neuss, )
Mehrere kürzlich durchgeführte Studien international renommierter Wissenschaftler wie John O. Burgess, Gerard Kugel und Angelo Putignano zeigen, dass die Impregum Polyether-Abformmaterialien ein herausragendes Fließverhalten während der gesamten Verarbeitungszeit bieten. Dies ist von entscheidendem Vorteil bei der klinischen Anwendung. Die exzellenten Fließeigenschaften des Materials – ohne frühzeitiges Abbinden – tragen wesentlich zu einer zuverlässig hohen Präzision einer Abformung bei, selbst in schwierigen klinischen Situationen mit schwer zugänglichen Arbeitsbereichen.

Eine der bevorzugten Methoden zur Messung des Fließverhaltens von Abformmaterialien ist der Haifischflossentest. Dabei wird das Abformmaterial in einer speziellen Prüfvorrichtung einem festgelegten Druck ausgesetzt, sodass es in eine Form fließt und die sogenannte Haifischflosse bildet. Je besser das Material fließt, desto höher wird die entstehende Haifischflosse.

In einer vergleichenden Studie mit 13 schnell- und normalabbindenden Abformmaterialien von dünner Konsistenz wurde mit dem Haifischflossentest die Fließfähigkeit der Abformmaterialien untersucht. Die Fließeigenschaften wurden innerhalb des Zeitraums von 60 bis 240 Sekunden nach dem Anmischen in 30-Sekunden-Intervallen gemessen. In dieser Studie, die unter der Leitung von Dr. John O. Burgess, dem renommierten klinischen Forscher, Hochschullehrer und Autor zahnmedizinischer Lehrbücher, an der UAB School of Dentistry in Birmingham (USA), der Louisiana State University und Tulane University in New Orleans (USA) durchgeführt wurde, zeigte Impregum L DuoSoft Quick ein signifikant besseres Fließverhalten als alle anderen getesteten Abformmaterialien.

In einer weiteren wissenschaftlichen Studie wurden mithilfe des Haifischflossentests die Fließeigenschaften von zehn Abformmaterialien 25 Sekunden nach dem Anmischen und nach Ablauf von 80 Prozent der vom Hersteller angegebenen Verarbeitungszeit gemessen. Dieser Studie zufolge, die von Angelo Putignano, dem erfahrenen Experten für indirekte und direkte ästhetische Restauration, und seinen Kollegen an der Università Politecnica delle Marche in Ancona (Italien) durchgeführt wurde, kam es mit Ausnahme von Impregum Garant L DuoSoft und Permadyne Garant 2:1 bei allen Abformmaterialien zu einer deutlichen Abnahme der Fließfähigkeit.

Bei einer anderen wissenschaftlich-experimentellen Methode zur Untersuchung des Fließverhaltens von Abformmaterialien wird mithilfe eines oszillierenden Rheometers das Verhältnis der plastischen zu den elastischen Eigenschaften des Materials bestimmt. In einer vor kurzem durchgeführten Studie, die von einem der führenden US-Experten für klinische Forschung auf dem Gebiet der ästhetischen Zahnheilkunde, Dr. Gerard Kugel, und seinen Mitarbeitern an der Tufts University in Boston (USA) durchgeführt wurde, wurden die plastischen und elastischen Materialeigenschaften von acht normalabbindenden Abformmaterialien gemessen, und zwar 45 Sekunden nach dem Anmischen bei 37 °C sowie 1 Minute und 15 Sekunden danach. Lediglich Impregum Garant L DuoSoft (mit dünner Konsistenz) behielt seine plastischen Eigenschaften auch 1 Minute und 15 Sekunden nach dem Anmischen bei, während die anderen Materialien elastischer wurden.

Die Ergebnisse dieser neuen Studien bestätigen, dass Impregum ein überlegenes Fließverhalten während der Verarbeitungszeit bietet. Dies trägt - zusätzlich zur ausgeprägten initialen Hydrophilie - zu der hohen Sicherheit und Zuverlässigkeit in der klinischen Anwendung der bewährten Polyether-Abformmaterialien von 3M ESPE bei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.