Future Camp - Workshop für junge Erwachsene von 18 bis 28 Jahren

Welche Fähigkeiten müssen junge Menschen heute vermittelt bekommen, um den bevorstehenden Herausforderungen zu begegnen? Vor allem vor dem Hintergrund einer "gefühlt" sich immer schneller drehenden Welt.

Wir möchten diese Frage mit bis zu 150 jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 28 Jahren stellen und versuchen, gemeinsam mit Coaches, Experten und Künstlern, eine Antwort darauf zu finden. Deshalb organisiert die Maxpert vom 24. bis zum 28. September 2018 erstmals das Future Camp, unter dem Motto "Reflektieren. Gestalten. Bewegen." Das Camp findet im Zentrum Hohegrete, in Pracht im Westerwald statt.

Hier möchten wir den Teilnehmern Raum und Möglichkeit geben, sich und die Gesellschaft zu reflektieren und über Lösungen und Projekte zu sprechen. Und damit es nicht beim Träumen und Planen bleibt, stellen wir eine Anschubfinanzierung von 25.000 Euro für Projekte bereit, die im Rahmen des Future Camp entstehen.

Bis zum 19. August können Interessenten sich für das Future Camp auf der Website der Veranstaltung anmelden: https://www.futurecamp.world

Selbstverständlich ist das Future Camp auch auf den sozialen Medien vertreten:

  • Future Camp auf Instagram 
  • Future Camp auf Facebook 
 

Wer sind die Coaches, Experten und Künstler auf dem Future Camp? 

Andrea Rawanschad gründete 2012 das Mediations- und Verhandlungsbüro waagerecht in Aachen, nach etwa zehn Jahren Berufspraxis in einem internationalen Unternehmen als HR Business Partner beziehungsweise Legal Counsel. Mit Herz und Verstand begleitet sie Einzelne und Gruppen dabei, sich zu verstehen, Veränderungen zu gestalten und individuelle interessengerechte Lösungen zu finden.

Andreas Winheller ist Gründer von Verhandlungsperformance Consulting und einer der führenden Verhandlungsexperten in Deutschland. In dieser Funktion begleitet er mit seinem Team Unternehmen aller Branchen und Größen, Behörden, Gewerkschaften und andere Akteure auf dem Weg zu möglichst guten Verhandlungsergebnissen. Als Wirtschaftsmediator sucht er nach konstruktiven Lösungen für Konflikte.

Frank und Patrik Riklin sind Zwillinge und gründeten 1999 das künstlerische Unternehmen „Atelier für Sonderaufgaben“ mit dem Ziel, unabhängige und kompromisslose Kunst zu produzieren und Sonderaufgaben wahrzunehmen, für die sich niemand zuständig fühlt. Mit den Projekten „Null Stern Hotel“, „Bignik“ und „Fliegen retten in Deppendorf“ erreichten sie in den vergangenen Jahren internationale Bekanntheit als Aktions- und Konzeptkünstler.

Hartmut Stilp ist Gründer und Geschäftsführer der Maxpert GmbH und Initiator des Future Camps. Bevor er die Maxpert gründete, war er 15 Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei Hewlett Packard tätig, zuletzt in der Geschäftsleitung für den Vertrieb und das Business Development des Server-Bereichs. In seinen Projekten verknüpft er Ausbildungen in Hypno- und Systemtheorie, Neurowissenschaften, Change Management, Facilitation und Coaching mit Management-Methoden der digitalen und agilen Wirtschaft.

Nadja Hapke arbeitet international als Trainingsdesignerin, Kommunikationstrainerin und Systemischer Business Coach in Frankfurt, Berlin, Goa und Saigon. Sie verbindet Coaches, Trainer und Unternehmensberater mittels „The Coaching Clubs“. Zu ihren Kunden als Coach gehören Führungskräfte, Anwälte, NGOs und Unternehmer sowie Firmen wie KPMG, Roche und Maxpert.