Gefährdung und Schutz vor elektromagnetischen Feldern

Mit der neuen EMF-Verordnung setzt Deutschland seine europäischen Verpflichtungen um, Beschäftigte vor den Gefahren elektromagnetischer Felder zu schützen.

Dies hat eine Anpassung der Gefährdungsbeurteilungen zur Folge. Außerdem beinhaltet die neue Verordnung auch neue Grenzwerte und Auslöseschwellen. Ebenso verschärft sich die Dokumentations- und Aufbewahrungspflicht.

Im Seminar wird speziell darauf eingegangen, wie die neuen Richtlinien praktikabel in den beruflichen Alltag integriert werden können.

Ziel der Weiterbildung

> Sie lernen, wie die Gefährdungsbeurteilung angepasst wird
> Sie beachten die Dokumentationspflichten und halten die neuen Aufbewahrungspflichten ein
> Sie verstehen, dass die genannten Expositionsgrenzwerte eingehalten werden müssen
> Sie wissen, was passiert, wenn Sie diese Maßnahmen nicht durchführen
> Sie setzten die Unterweisungen, Abgrenzungen und Kennzeichnungen hierzu durch

Bei Nichtbeachtung sind Bußgeldandrohungen oder Straftatbestände die Folge.

Das Seminar ist vom VDSI Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als geeignet für die Weiterbildung von Sicherheitsfachkräften nach § 5 (3) ASiG eingestuft worden, und die Teilnehmer erhalten auf der qualifizierten Teilnahmebescheinigung 2 VDSI-Punkte Arbeitsschutz.

Sie erhalten Qualität

Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Verantwortliche Elektrofachkräfte, Fachvorgesetzte (Elektrofachkräfte), Sicherheitsfachkräfte und Koordinatoren (Bauherren)

Inhalte

Montag, 29. November 2021
8:30 bis 11:45 und 13:15 bis 16:30 Uhr

Eingliederung in das deutsche Rechtssystem

Grund der neuen EMF-Verordnung

Begriffe, Gefährdungsbeurteilungen

Fachkundige Personen, Messungen, Berechnungen

Expositionsgrenzwerte und Auslöseschwellen für EM-Felder
Maßnahmen zur Vermeidung und Verringerungen der Gefährdungen der Beschäftigten durch EM-Felder

Besondere Festlegungen zum Schutz vor Gefährdungen in statischen Magnetfeldern (bei Tätigkeiten
> 2 Tesla, von ferromagnetischen Gegenständen, für die Überschreitung der oberen Auslöseschwelle für die Beeinflussung von implantierten oder am Körper getragenen medizinischen Geräten)

Besondere Festlegungen durch elektromagnetische Felder im Bereich 100 kHz – 300 GHz (induzierte Ströme durch die Gliedmaßen, gepulste Felder, Mikrowellenhören)

Unterweisung der Beschäftigten

Technische Regeln (Schutzbedürftige, gepulste Felder, Magnetresonanzverfahren)

Referenten

Dipl.-Ing. Jochen Veyhl
Günter Schuchardt GmbH – Arbeitsschutz, Elektrosicherheit, Lauffen am Neckar,

Termine & Preise

Extras
Die Teilnahmegebühr beinhaltet ausführliche Seminarunterlagen und bei Teilnahme vor Ort Verpflegung.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 660,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
weniger bezahlen – so geht´s
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.