150.000 Euro Förderung stehen für Integrationsprojekte zur Verfügung

Auftakt für den Ideenwettbewerb "Miteinander - Gemeinsam für Integration" 2012

(PresseBox) (Hannover, ) Menschen mit und ohne Migrationshintergrund komponieren gemeinsam Lieder und pflanzen Bäume, diskutieren zusammen über politische Teilhabe und stärken gegenseitig ihre beruflichen Chancen - so sieht gelebte Integration in der Region Hannover aus. All diese Aktivitäten sind Bestandteile von Integrationsprojekten, die im vergangenen Jahr von der Region Hannover gefördert wurden. Jetzt werden wieder neue Ideen gesucht, die Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen bringen: Am Mittwoch (25. April) eröffnete Regionspräsident Hauke Jagau auf der Veranstaltung "Region mit Courage" den Ideenwettbewerb 2012. Mit dem Fonds "Miteinander - Gemeinsam für Integration" werden wieder 150.000 Euro bereitgestellt.

"Eine multikulturelle Gesellschaft verspricht Vielfalt, aber auch Herausforderungen. Die Region Hannover möchte Initiativen unterstützen, die sich diesen Herausforderungen stellen und sich für ein gemeinsames Miteinander einsetzen", sagte Regionspräsident Hauke Jagau. Zu diesem Zweck stellt die Region Hannover Fördergelder für Projekte zur Verfügung, die das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund verbessern. Seit der Integrationsfonds 2009 zum ersten Mal aufgelegt wurde, konnten 64 Projekte mit insgesamt 450.000 Euro unterstützt werden.

Grundsätzlich können sich Projektvorhaben für alle Lebensbereiche bewerben, wenn sie Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zusammenbringen und deren gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben stärken. "Wie in den Jahren zuvor interessieren wir uns außerdem besonders für Initiativen, die mit ihrer Arbeit Bildung und Ausbildung fördern, aktiv zur gesellschaftlichen Teilhabe von Frauen beitragen oder sich um das Miteinander der Generationen kümmern", sagte Dorota Szymanska, Leiterin der Koordinierungsstelle für Integration der Region Hannover. Eine sechsköpfige Fachjury wird wie in den Vorjahren eine Auswahl förderungswürdiger Vorhaben aus den Bewerbungen treffen. Der Ausschuss für Gleichstellung und Integration sowie der Regionsausschuss entscheiden auf dieser Grundlage darüber, welche Projekte gefördert werden.

Bewerben können sich zum Beispiel Vereine, Gemeinden, Schulen, Verbände und Einzelpersonen. Bis zu 30.000 Euro können Bewerberinnen und Bewerber aus dem Fonds erhalten. Bewerbungsschluss ist der 25. Juni 2012. Die Bewerbungsunterlagen können unter www.hannover.de/... abgerufen oder schriftlich bei der Koordinierungsstelle Integration der Region Hannover, Hildesheimer Straße 20, 30169 Hannover, bestellt werden. Weitere Informationen und Beratung gibt es zudem bei Kirsten Pusch unter der Rufnummer (0511) 616-22999 oder per E-Mail an Integration@region-hannover.de.
Share this press release:

Website Promotion

You might also be interested in

Disclaimer