Drehteile für den Flugzeugbau: Leipold Gruppe fertigt für die Luftfahrtindustrie

Hersteller erweitert Präzisionsportfolio um Luftfahrt-Artikel / Leipold stellt Produktqualität durch Fertigung auf einem der leistungsstärksten CNC-Doppelspindler auf dem Markt sicher / Partnerschaft mit GMT GmbH ebnet Einstieg in die Luftfahrt

(PresseBox) (Wolfach, ) Airbus, Boeing, Bombardier: Die Leipold Gruppe fertigt Drehteile für die Luftfahrtindustrie. Damit erweitert der Hersteller mit Sitz in Wolfach im Schwarzwald sein Portfolio für eine neue Branche. Hinter dieser Entscheidung steht eine neue Partnerschaft mit dem Luftfahrtzulieferer GMT. Obwohl Leipold in diesem speziellen Markt ein Neuling ist, bringt der Hersteller durch seine Größe flexible Produktionsstrukturen in der Serienfertigung bei hoher Prozesssicherheit mit. Die gelieferten Teile kommen heute in unterschiedlichen Modellen, unter anderem beim Airbus A350, zum Einsatz.

„Mit unserem Know-how in der Zerspanungstechnik, das auf jahrzehntelanger Erfahrung, hervorragend ausgebildetem Personal, Maschinen auf höchstem Stand der Technik sowie ausgeklügelten Sonderwerkzeugen beruht, trauen wir uns diesen Markt zu“, betont Pascal Schiefer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipold Gruppe.

Produktfamilie aufgebaut
Zum neuen Portfolio zählen Verbindungselemente – insbesondere Gabeln, Augen und Buchsen aus verschiedenen Metallen wie hochlegierten Stählen, Titan und weiteren Sonderlegierungen. Diese bestimmen sich in Abhängigkeit vom genauen Einsatzort im Flugzeug.

Die Präzisionsteile werden dabei in Zugdruckstangen, sogenannten Tie-Rods, verbaut. Diese werden als verbindende Elemente an Schnittstellen eingesetzt: zum Beispiel an den Aufhängungen von Wassertanks und Gepäckablagen, in Aufzugverstrebungen, aber ebenso in hochsensiblen Bereichen wie den Klappenöffnungen für den Fahrwerkschacht oder an Interior-Elementen, die auch mit der Flugzeughülle (Chassis) verbunden sind.

Leipold fertigt die Artikel mit teilweise sehr schwierig herstellbaren Geometrien unter anderem auf dem leistungsfähigen Doppelspindler Sprint 50 von DMG Mori. Für die einzelnen Zerspanungsschritte setzt das Unternehmen Sonderwerkzeuge und Sondermaschinenelemente ein, die es im eigenen Werkzeugbau konstruiert und herstellt.

Enge Toleranzen im Mikrometerbereich
Leipold übernimmt dabei nicht nur die Fertigung und stellt diese durch eine hohe Prozessfähigkeit sicher, sondern zeichnet auch für die Qualitätssicherung verantwortlich. Mittels einer 3D-Koordinaten-Messmaschine überprüft der Hersteller in einem nachgelagerten Produktionsschritt die Einhaltung der hohen Genauigkeitsanforderungen an die Luftfahrtteile. Die Toleranzen bei Bohrungsdurchmesser, Rundheit und Koaxialität liegen im Mikrometerbereich.

Bei den namhaften Flugzeugherstellern Airbus, Boeing und Bombardier ist Leipold als Teil der Zulieferkette gelistet. Nachdem die Serienteile erstmals im A380 von Airbus zum Einsatz kamen, werden heute die meisten Drehteile im A350 verbaut. Pro Flugzeug kommen mehrere hundert Teile von Leipold zum Einsatz.

Partnerschaft mit GMT wächst
Hintergrund der Portfolio-Erweiterung ist eine neue Partnerschaft mit der GMT GmbH. Weil die Zerspanung nicht zu den Kernkompetenzen des Luftfahrtzulieferers mit Sitz im badischen Bühl zählt, setzt er bei der spanenden Fertigung seit der Gründung des Geschäftsbereichs auf externe Anbieter. Bisher vergab GMT die Aufträge an kleinere Drehereien mit geringeren Kapazitäten. Das stetige Wachstum im Luftfahrtsegment führte jetzt aber zu einem Umdenken. Auf der Suche nach einem verlässlichen Partner für die Herstellung der wichtigen Drehteile auch in hohen Stückzahlen entschied sich GMT für Leipold.

„Obwohl Leipold völlig neu in der Branche ist, war die Entscheidung für diese Partnerschaft vorausschauend“, betont Siegfried Oser, Einkaufsleiter im Bereich Luftfahrt bei GMT. „Die grundsätzlichen technologischen Fähigkeiten sind vorhanden und die vorgefundenen organisatorischen Strukturen sind denen der bisherigen Lieferanten zudem überlegen.“ Leipold stehe für eine hohe Prozesssicherheit und Produktionsflexibilität sowohl bei kleinen als auch großen Stückzahlen in der Serienfertigung.

Fertigungstechnische Optimierung für mehr Effizienz
Leipold berät bereits in der Entwicklungsphase neuer Bauteile hinsichtlich Realisierbarkeit, Wirtschaftlichkeit und möglicher Einsparpotenziale. Auch die Fertigungstechnik überzeugt GMT. Leipold stellt die Teile komplett in nur einem Arbeitsschritt her. „Durch die Partnerschaft sind wir schon jetzt viel kosteneffizienter als früher“, sagt Siegfried Oser.

Die Zeichen stehen auf einer langfristigen Partnerschaft. Beide Unternehmen sehen darin ein enormes Potenzial: „Wir leben die gleiche Philosophie. Wie bei GMT handelt es sich bei der Sparte Luftfahrt für uns schon jetzt um einen Wachstumsbereich“, sagt Pascal Schiefer. „Gemeinsam wollen wir weitere innovative, verlässliche und präzise Lösungen für die Luftfahrt anbieten.“

Website Promotion

Leipold Gruppe

Die Leipold Gruppe ist Hersteller von Präzisionsteilen aus Kupferlegierungen und Stählen sowie eigens entwickelten Elektrokomponenten. Als Industriepartner deckt die Leipold Gruppe von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Logistik die gesamte Wertschöpfung in der Zulieferkette ab. Leipold fertigt für Unternehmen aus der Automotive-, Luftfahrt- und Elektrotechnikbranche sowie aus dem Bereich Industrie- & Haustechnik. Das Produktportfolio umfasst beispielsweise Präzisionsteile für Kraftstoffführungen, Sensoren, Steuergeräte und Schweißdüsen. Außerdem entwickelt, produziert und vertreibt Leipold Elektrokomponenten wie Hauptleitungsabzweigklemmen oder Phasenverteilerblöcke vom Standort in Bünde (HORA-Werk GmbH) aus in Eigenregie. Das Stammhaus der Gruppe, die 1919 gegründete Carl Leipold GmbH, hat seinen Sitz in Wolfach im Schwarzwald. Weitere Werke befinden sich in Dransfeld (Raum Göttingen), Bünde (Raum Bielefeld) sowie den USA (Windsor / Connecticut). Daneben verfügt das Unternehmen über einen Vertriebsstützpunkt in Großbritannien. Die Leipold Gruppe beschäftigt weltweit rund 400 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 67 Mio. Euro.

Press releases you might also be interested in

Subscribe for news

The subscribtion service of the PresseBox informs you about press information of a certain topic by your choice at a choosen time. Please enter your email address to receive the email with the press releases.

An error occurred!

Thank you! You will receive a confirmation email within a few minutes.


I want to subscribe to the gratis press mail and have read and accepted the conditions.